Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Spieleliste: WiiWare

< zurück

Strong Bad Episode 2: Strongbadia the Free

Adventure

30.09.2008

Autor: Mario Kablau

 

 

Strong Bad ist wieder da!

 

Nachdem Strong Bad Homestar in Episode 1 seines coolen Spiels für attraktive Leute durch den Kakao gezogen hat, ist die Welt wieder in Ordnung. Bis er eines Tages eine E-Mail vom König erhält, dass ab sofort Steuern auf jede gesendete und erhaltene E-Mail zu entrichten sind. Eigentlich hat er diese E-Mail schon vor einer Weile erhalten, sie aber bisher ignoriert. Das kommt ihn nun teuer zu stehen, denn der König und Strong Mad kommen zur Eintreibung und da er sich weigert zu zahlen, wird er kurzerhand unter Hausarrest gestellt. Strong Bad ist gefangen in seinem eigenen Haus...

 

Wieder geht es im Spiel also darum, Strong Bad in typischer Point & Click Adventure Manier durch Strong Badia und viele andere der neu gegründeten Staaten zu führen. Alles, was er findet, kann und muss er einsetzen, um die anderen Länder einzunehmen, damit sie fortan unter seinem Banner in Richtung Schloss des Königs ziehen. Das ganze läuft mehr oder weniger linear ab, denn einige der Sachen kann man in beliebiger Reihenfolge machen, muss aber, um an einem bestimmten Punkt weiterzukommen aller vorangegangenen Aufgaben abschließen. So erobert Strong Bad ein Land nach dem anderen und setzt sein Können, sein Aussehen und seine Mitmenschen gezielt ein, um den König zu besiegen und die Steuer wieder abzuschaffen...

 

Soviel zur Story, die leider etwas kürzer geraten ist als die aus Episode 1. Knapp 3 Stunden Spielzeit und man sieht den Abspann, hat danach aber in der Regel noch etwas zu tun, wenn man 100% erreichen will. Dieses Mal gibt es nämlich ein paar mehr Gegenstände zu finden als noch vor einem Monat. Dennoch wird man sich kaum länger als 5 Stunden beschäftigen können, was für 1.000 Wii Points arg wenig ist. Dafür ist die Präsentation etwas besser geworden und der Humor zieht auch ein bisschen an. Vor allem die Seitenhiebe auf andere Spiele kommen gut an und die „aufwendigen“ Zwischensequenzen sorgen für viele Lacher.

 

Der Humor ist insgesamt sehr gut gelungen, so dass man häufiger lachen wird, als in Episode 1, allerdings insgesamt nicht so viel, da das Vergnügen etwas schneller vorbei ist. Wenn man die schräge Art von Strong Bad nicht durchsteigt, dann wird man echt zu kämpfen haben. Oder wer kommt schon darauf, dass man ein Schild vor den Augen einer Meute mit einem Handtuch, einem Kissen und anderen Dingen so verkleiden muss, dass sie auf einmal denken, es sei der gehasste König und ihn (das Schild) daraufhin anzünden...

 

Schade finde ich auch, dass es weniger Umgebungen gibt als in Teil 1 und diese meist auch etwas kleiner geraten sind. So fühlt es sich deutlich nach weniger Spiel an als zuvor. Es sind zwar einige neue Locations dazu gekommen, aber dafür eben auch nicht wenige weggefallen oder gekürzt worden. Schade.

 

Grafisch ist es um Vorgänger identisch, aber es wurde etwas mehr Musik eingesetzt und ein paar der Ärgernisse der vorherigen Episode, z.B. die Bedienung des Metall-Detektors, wurden deutlich verbessert. Ärgerlich ist immer noch, dass es keinen deutschen Untertitel gibt, denn so werden sicher einige den Humor nicht 100%ig genießen können, vor allem wegen der vielen Wortspiele. Die sehr umfangreiche Sprachausgabe ist allerdings wieder allererste Sahne.

 

Es bleibt mir nur noch, erneut über den Preis zu meckern. Ich glaube, dass 200 Wii Points weniger dem Spiel wirklich gut tun würden. Klar stecken die Entwickler viel Zeit in die Geschichte und die tolle Sprachausgabe jeder Episode, dafür haben sie aber an der restlichen Technik kaum zu tun, denn das Gerüst steht bereits. Fünf Episoden für umgerechnet 50 Euro entsprechen dann ja am Ende einem Vollpreisspiel, was ist nicht ganz in Ordnung finde.

Fazit

Strong Bad Episode 2 fängt da an, wo Episode 1 aufgehört hat, macht aber leider keinen wirklich spürbaren Schritt nach vorne. Zwar ist der Humor etwas ausgereifter und die Geschichte durchdachter, dafür gibt es etwas weniger Umfang und immer noch keine deutschen Untertitel. Wem der erste Teil gefallen hat, der kann auch hier wieder bedenkenlos zuschlagen, die 1.000 Wii Points sind für Leute mit schrägem Humor sehr gut investiert.

Grafik

ok

Sound

gut

Steuerung

gut

Spielspaß

gut

82%

Singleplayer

-

Multiplayer

Release

26.09.2008

Developer

Telltale Games

Nintendo Points

1.000

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung

Anzahl Spieler (Lokal)

1



Legende

Für die Spiele, die mit einem Link hinterlegt sind, existiert ein Testbericht. Der Link aus dieser Preview-Liste führt direkt zum Review.

 

Nintendo Points

Hiermit sind die Punkte gemeint, die man zum Erwerb von Software für die Virtual Console benötigt. Man kann diese Online per Kreditkarte oder im Geschäft als Punktekarten erwerben und 100 Wii-Punkte stehen für einen Gegenwert von 1,- €. Außerdem kann man Punkte im Tausch gegen VIP-Sterne erhalten, die man bei Kauf von Nintendo-Produkten erhält. Für einen Nintendo Point benötigt man vier VIP-Sterne.


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes