Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Spieleliste: WiiWare

< zurück

LostWinds

Jump 'n Run

23.05.2008

Autor: Nico Schoenfeldt

 

 

Einst in einem fernen Land…

 

Mistralis ist ein wundervoller Ort. Die Landschaften sind saftig grün, die Bäche plätschern munter vor sich hin und die Bewohner leben in glücklicher Eintracht mit ihren Naturgeistern. Leider beschließt der Feuergeist Balasar eines Tages, seine Macht auszunutzen und sich gottesgleich über die Menschen und Geister zu erheben. Daraufhin erschaffen die anderen Geister einen Geiststein, in welchem sie Balasar für immer einfangen wollen, doch leider verläuft nicht alles nach Plan und der liebenswürdige Geist Enril wird ebenfalls in den Stein eingeschlossen.
Die Jahre vergehen, doch Balasars Zorn wächst in dem Geiststein stetig, bis seine Wut den Stein schließlich zerspringen lässt. Während er in die Freiheit flieht und seine triumphale Rückkehr vorbereitet ist die arme Enril weiterhin an den Stein gebunden. Schließlich schafft sie es jedoch den Jungen Toku aus seinem Mittagsschlaf zu wecken und bewegt ihn dazu, sie im Kampf gegen Balasar zu unterstützen. Ziel ist es nun, das Land Mistralis nach den versprengten Steinsplittern zu durchforsten und alte Geheimnisse einer längst untergegangen Zivilisation aufzudecken. Unterstützt von dem Windgeist, nutzt Toku Enrils Kräfte, um einer Feder gleich durch die Lüfte zu hüpfen und zu gleiten. Doch Balasar ist nicht untätig und schickt euch seine Schergen auf den Hals. Der erste Teil eines großen Abenteuers kann also beginnen.

 

 

Ein Spiel Wii es sein sollte

 

Mit Wiimote und Nunchuk in den Händen steuert ihr sowohl Enril als auch Toku gleichzeitig. Enril erweist sich hierbei als Pointer auf dem Bildschirm. Lasst ihr die Wiimote und somit Enrils Geistersymbol durch die Landschaft kreisen, durchsäuselt eine Brise Bäume und Gräser. Im Verlaufe des Abenteuers erlangt der Windgeist immer mehr Eigenschaften und langsam seine Kräfte zurück. Die Buttons A und B bekommen Funktionen zugewiesen und ihr könnt mit dem Wind Toku weiter „schleudern“ und Gegenstände anziehen. Toku hingegen lasst ihr mit dem Analogstick des Nunchuck durch die Landschaft wandern. Mit dem Z-Button löst ihr Aktionen aus, wie zum Beispiel das Herausziehen von Gemüseknollen aus dem Erdboden.

 

Zum Anfang muss man sich an die Koordination der doppelten Steuerung gewöhnen, doch schon nach wenigen Minuten geht sie einem locker von der Hand. Es ist ein neuartiges Spielgefühl, welches aus meiner Sicht die hoch gelobten Eigenschaften der Wiimote geschickt nutzt.
Während ihr das Land durchstreift, könnt ihr noch kleine Krüge einsammeln. Diese zusätzliche Suche verlängert die Spielzeit von ca. 3 Stunden um einige weitere Spielminuten. 

 

 

Die bunte Welt von Mistralis

 

Grafisch spielt dieser WiiWare-Titel ganz weit oben. Die 2D-Welt besteht aus 3D-Elementen die allesamt wundervoll animiert sind. Die Hintergründe der Landschaft sind liebevoll gestaltet, zauberhafte Lichteffekte funkeln durch die Höhlengänge. Die Non-Playing-Characters sind genauso detailreich ausgefallen wie Toku selbst. Mit einem kleinen Windstoß kann man sogar niedliche Animationen aus den NPC hervor locken. Die Kittel flattern und die kleinen Kinder kichern vor Freude. Überall gibt es was zu sehen, die Bäume schütteln ihr Blattwerk, Gräser wiegen sich. Die Zwischensequenzen werden in freundlichen Standbildern erzählt, die in bunter Kinderbuchoptik daher kommen.

 

Der Sound plätschert genauso friedlich vor sich hin, wie sich die gesamte Spielwelt präsentiert. Die Musik klingt etwas esoterisch Marke New Age. Die Soundeffekte sind ebenfalls passend – alles ist dezent im Hintergrund eingesetzt und stört zu keiner Zeit. Somit spielen Sound und Grafik harmonisch zusammen auf einer Ebene.
Ähnlich wie bei Super Mario Galaxy kann ein zweiter Spieler zu einer weiteren Wiimote greifen und einen 2. Wind einsetzen, um die Umwelt zu beeiflussen und Player One auf seiner Reise zu unterstützen. Da es sich hierbei nicht wirklich um einen Zweispieler-Modus handelt, werde ich es auch nicht in die Wertung einfließen lassen.

Fazit

Ihr habt 1000 WiiPoints auf eurem Konto und wollt unbedingt mal einen Titel spielen, welcher grafisch beeindruckend ist und gleichzeitig die Technik der Wii perfekt ausnutzt? Kurzum, ein Titel, wie es eigentlich mittlerweile viel mehr für Nintendos aktuelle Konsole geben sollte?! Dann greift hier zu! Lost Winds ist der erste Teil einer viel versprechenden neuen Videospielreihe. Die knapp 3 Stunden Spielzeit sind zwar leider viel zu schnell erreicht, dennoch erhaltet ihr für 10 Euro einen Titel, der so manche Konkurrenz im materiellen Verkaufsregal locker in die Tasche steckt. Danke Frontier, ihr habt hier echt gute Arbeit abgeliefert.

René meint:
Lost Winds ist alle Mal einer der besten Titel, die man je für den Preis von ca. 10€ bekommen konnte oder auch bekommen wird. Sowohl die grafische als auch die audiovisuelle Umsetzung sind grandios und schaffen ein atemberaubendes Ambiente und eine unfassbar fesselnde Atmosphäre. Die Story ist allem Anschein nach schon so konzipiert, dass es nicht bei einem und wohl auch nicht bei zwei Teilen der eventuellen Serie bleiben wird. Hier spreche ich eine ganz klare Kaufempfehlung aus und bin sehr gespannt, was wir da noch von Frontier erwarten dürfen.

Grafik

super

Sound

gut

Steuerung

super

Spielspaß

super

90%

Singleplayer

-

Multiplayer

Release

22.05.2008

Developer

Frontier

Nintendo Points

1.000

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung



Legende

Für die Spiele, die mit einem Link hinterlegt sind, existiert ein Testbericht. Der Link aus dieser Preview-Liste führt direkt zum Review.

 

Nintendo Points

Hiermit sind die Punkte gemeint, die man zum Erwerb von Software für die Virtual Console benötigt. Man kann diese Online per Kreditkarte oder im Geschäft als Punktekarten erwerben und 100 Wii-Punkte stehen für einen Gegenwert von 1,- €. Außerdem kann man Punkte im Tausch gegen VIP-Sterne erhalten, die man bei Kauf von Nintendo-Produkten erhält. Für einen Nintendo Point benötigt man vier VIP-Sterne.


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes