Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Spieleliste: WiiWare

< zurück

Star Soldier R

Shoot 'em Up

21.05.2008

Autor: Mario Kablau

 

 

Schießen bis der Arzt kommt!

 

Star Soldier R ist ein sehr klassischer Shooter, in dem man mit seinem Schiff durch verschiedene Levels fliegt. Dabei trifft man auf Gegner, die man abschießen muss, bevor man selbst getroffen wird. Zu Beginn jedes Spiels schießt das eigene Schiff einen einfachen Schuss ab, kann aber durch diverse Items innerhalb der Levels verbessert werden. Sammelt man bestimmte Upgrades ein, dann bekommt man zunächst einen Doppelschuss, danach auch Feuer nach hinten und schließlich Dreier- und Viererschüsse nach Vorne, bzw. Doppel- und Dreierschüsse nach hinten. Somit wird es im Laufe eines Levels immer einfacher, die Gegnerhorden zu bezwingen. Ebenso gibt es Items, die wie ein Satellit um das Schiff kreisen und so wie ein Schild wirken. Insgesamt kann man bis zu fünf dieser Teile einsammeln und damit sehr solide geschützt sein.

 

Wer jetzt einen vollständigen Story-Modus oder ein großes Abenteuer erwartet, den muss ich leider enttäuschen. Denn leider gibt es im Spiel nur zwei Level, wobei das längere das kurze einschließt. Diese beiden Levels sind dazu noch zeitlich begrenzt, so dass man entweder 2 oder 5 Minuten Zeit hat, sie mit möglichst hoher Punktzahl abzuschließen. Man kann also ohne Weiteres sagen, dass man nach 7 Minuten quasi das gesamte Spiel gesehen hat. Sterben kann man nämlich nicht. Das eigene Schiff wird nach der Zerstörung wenige Sekunden später wiederhergestellt, hat dann aber alle bisher gesammelten Upgrades verloren. Das ist nicht nur blöd, weil es dann schwerer wird, vor Ablauf der Zeit fertig zu werden, sondern es kostet auch Punkte, welche den einzigen Sinn des Spiels darstellen. Bleibt man lange am Leben, dann sammelt man Bonus- und Kombopunkte, so dass das Konto bei einem perfekten Spiel extrem in die Höhe schnellen kann.

 

Am Ende der 2, bzw. 5 Minuten bekommt man dann zusätzlich zu den im Level gesammelten Punkte noch einige Bonus-Punkte, wenn man das Level beendet hat und kann dieses Ergebnis dann per Wi-Fi Connection hochladen, um sich mit Spielern im eigenen Land und auf dem ganzen Planeten zu vergleichen. Dazu gibt es noch einen Schnellfeuermodus, in dem man ohne Autofeuer in 10 Sekunden so viele Schüsse, wie möglich abfeuern muss. Hierfür gibt es jedoch leider keine Online Ranglisten.

 

 

Technik, Steuerung und Umfang

 

Grundsätzlich sieht das Spiel für ein so kleines und recht günstiges Spiel sehr gut aus. Das Schiff ist schnittig, die Hintergründe sehen gut aus, Explosionen haben Power und es gibt eine recht große Vielzahl an Gegnern. Dazu läuft es jederzeit flüssig, auch dann, wenn richtig viel los ist. An dieser Stelle gibt es also nur wenig zu meckern. Mit dem Sound gestaltet es sich ähnlich. Die Musik ist gut gemacht und passt gut zum Thema des Spiels. Allerdings gibt es eben auch nicht wirklich große Auswahl, da jeder Level auch nur ein Stück hat. Man also so schnell alles gehört, wie man alles gesehen hat.

 

Die Steuerung ist supersimpel, was bei nur einer Feuertaste und dem Steuerkreuz zum lenken auch nicht anders zu erwarten war. Positiv ist, dass man sowohl mit Wiimote und Nunchuk, nur mit Wiimote (quer gehalten) oder mit dem Classic-Controller steuern kann, so dass für jeden Typ eine gute Möglichkeit dabei sein sollte. Meine Erfahrung zeigt, dass es mit quer gehaltener Wiimote am besten geht, auch wenn das Steuerkreuz für manche einen Tick zu klein ist. Die Steuerung per Joystick fühlt sich aber ungenauer an.

 

Am Umfang gibt es jede Menge zu meckern. 7 Minuten Spielzeit für etwa 8 Euro ist einfach viel zu wenig. Klar gibt es Online-Ranglisten, aber die motivieren nur die wenigsten, vor allem weil die hohen Plätze schon jetzt so krasse Punktzahlen haben, dass man da kaum hinkommen wird. Allerdings bin ich ganz stolz auch meinen aktuellen 28. Platz in Deutschland im 2-Minuten-Modus. Mal sehen, ob sich da noch was machen lässt. ;) Warum das Spiel nicht einfach für 500 Wii-Punkte erschienen ist, erschließt sich mir nicht ganz, denn die (älteren) VC-Titel der Serie sind alle billiger, bieten aber mehr Umfang. Schade!

Fazit

Star Soldier R ist wohl das perfekte Spiel für Zwischendurch, wenn man mal eben 2 oder 5 Minuten Zeit hat, denn länger dauert es eben auch in keinem Fall. Etwas mehr Umfang, bzw. Abwechslung oder ein günstiger Preis und die Bewertung wären auf jeden Fall höher ausgefallen. Ich hoffe jedenfalls, dass bald ein vollwertiger Teil der Reihe mit umfangreichem Story-Modus kommt, denn dafür würde ich dann auch 10 Euro ausgeben. So ist es nur für echte Hardcore-Shooter-Fans mit Affinität zur Highscore-Jagd zu wirklich empfehlen.

Grafik

gut

Sound

ok

Steuerung

gut

Spielspaß

ok

55%

Singleplayer

-

Multiplayer

Release

20.05.2008

Developer

Hudson

Nintendo Points

800

USK Freigabe

6+

Anzahl Spieler (Lokal)

1



Legende

Für die Spiele, die mit einem Link hinterlegt sind, existiert ein Testbericht. Der Link aus dieser Preview-Liste führt direkt zum Review.

 

Nintendo Points

Hiermit sind die Punkte gemeint, die man zum Erwerb von Software für die Virtual Console benötigt. Man kann diese Online per Kreditkarte oder im Geschäft als Punktekarten erwerben und 100 Wii-Punkte stehen für einen Gegenwert von 1,- €. Außerdem kann man Punkte im Tausch gegen VIP-Sterne erhalten, die man bei Kauf von Nintendo-Produkten erhält. Für einen Nintendo Point benötigt man vier VIP-Sterne.


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes