Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Spieleliste: Wii Virtual Console

< zurück

Blazing Lasers

Shoot 'em Up

04.08.2011

Autor: Christian Malinowski

 

 

System: TurboGrafx

Erschienen: 1989

Preis in der Virtual Console: 600 Nintendo Punkte

 

 

Ein 22 Jahre altes Shoot 'em Up!

 

Ursprünglich kam Blazing Lasers unter dem Titel Gunhed im Jahre 1989 in Japan für die PC Engine auf den Markt. Die beiden Softwareschmieden Hudson Soft und Compile nahmen sich dazu den japanischen Sci-Fi-Film Gunhed zum Vorbild. Zusammen entwickelten beide Teams einen vertikal Shooter, welcher sich zur damaligen Zeit technisch von der Genrekonkurrenz abzuheben wusste. Inhaltlich geht es allerdings nur um eine gewöhnliche Alieninvasion, welche der Spieler mit dem Gunhed Advanced Star Fighter verhindern muss.

 

Da Blazing Lasers nicht sonderlich viele Storyelemente mit sich bringt, punkten die Entwickler aber mit neun satten Areas. Jede Area ist gespickt mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Feinden, welche mit einem entsprechenden Bosskampf abgeschlossen wird. Auch Zwischengegner fordern euer Können auf dem Weg in die nächste Area. Um die Dark Squardron aufzuhalten, könnt ihr mit diversen Power Ups eure Waffen wechseln oder aufleveln. Wird ein Gegner bzw. eine Drohne von euch zerschossen, werden diese Power Ups frei und ihr könnt sie einsammeln. Sobald euer Schiff von einem Projektil getroffen wird, vermindert sich die Stärke eurer Waffe. Im schlimmsten Fall verliert ihr allerdings ein Leben und werdet an eine bestimmte Stelle im Level zurückgesetzt. Sind alle Leben verbraucht, stehen euch anfangs vier Continues zur Verfügung. In Abhängigkeit der Abschüsse, die ihr erziel,t gibt es zum Glück Punkte, welche nach einer bestimmten Anzahl euer Lebenskonto um ein "1 Up" erhöhen.

 

 

Technik & Steuerung

 

Die Steuerung von Blazing Lasers erfolgt klassisch mit der Wiimote in waagerechter Haltung. Mit dem Steuerkreuz lenkt ihr euren Star Fighter durch die feindlichen Reihen. Der 1-Button ist für Lasersalven und 2-Button für die sehr wirkungsvollen Clusterbomben. Mit der Minustaste könnt ihr im Spiel die Steuergeschwindigkeit eures Gleiters in fünf verschiedenen Stufen anpassen. In bestimmten Situationen erweist sich dieses Feature als äußerst nützlich. Die Plustaste dient lediglich als Start- und Pausebutton. Da die Tastenbelegung 1:1 dem Gamepad der TurboGrafx Konsole entspricht und somit auch nicht besonders komplex ausfällt, geht die Steuerung sehr leicht und intuitiv von der Hand.

 

Grafisch ist Blazing Lasers für ein Shoote 'em Up vom Ende der 80er Jahre völlig in Ordnung. Wirklich faszinierend ist aber die Geschwindigkeit, mit der die feindlichen Schiffe und Projektile über den Bildschirm fliegen. Slowdowns sind bei voller Action keine auszumachen. Das liegt aber nicht an der Wii VC Umsetzung, sondern war bereits auf der TurboGrafx Konsole schon so. Der Soundtrack sehr melodisch und trägt gut zur Atmosphäre der Weltraumschlachten bei. Ohrwürmer halten sich jedoch in Grenzen. Gelegentlich informiert euch eine Cyberstimme über die eingesammelten Power ups und Upgrades. Zumindest lies die Sprachausgabe damals die Zockerherzen sehr viel höher schlagen.

 

Viel kann man an Blazing Lasers eigentlich nicht aussetzen. Lediglich die Rücksetzpunkte können ungeübte Spieler nerven, weil man mit verminderter Firepower bereits durchflogene Passagen erneut überstehen muss. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister. Der Schwierigkeitsgrad ist am Anfang sehr einsteigerfreundlich und steigert sich im Laufe des Spiels. Frustmomente kommen so nur recht selten auf. Ein Optionsmenü und Mehrspielermodus wurde dem Hudson Shooter leider nicht spendiert.

Fazit

Blazing Lasers ist wie vor 22 Jahren auch heute noch ein äußerst spielenswerter Titel. Sowohl technisch als auch musikalisch haben Hudson Soft und Compile einen zeitlosen Shooter kreiert, welcher dank vieler abwechslungsreicher Waffen und intensivem Gameplay lange am Controller fesseln kann. Trotzdem merkt man der Gunhed Umsetzung das hohe Alter bezüglich seiner Schönheit an. 600 Wii Points kann man für diese Retroperle aber ohne Bedenken investieren.

Grafik

ok

Sound

ok

Steuerung

gut

Spielspaß

gut

80%

Singleplayer

-

Multiplayer

Release

25.05.2007

Developer

Compile

Publisher

Hudson Soft

Nintendo Points

600

Anzahl Spieler (Lokal)

1


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes