Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Spieleliste: Wii Virtual Console

< zurück

Chew Man Fu

Puzzle

29.01.2008

Autor: Conny Dressner

 

Ja, auch damals hatten Videospiele schon Geschichten. Zwar keine übermäßig großen, aber es reichte, um ein Spiel passend zu untermalen. In der Story dieses Titels geht es um den bösen Zauberer Chew Man Fu, der das fiktive China verflucht hat. Die zwei weiblichen Azubi Mönche haben nun die Aufgabe den bösen Zauberer zu besiegen und machen sich mutig auf den Weg zu seinem Turm.

 

Man kann das Spiel ganz gut mit Kickle Cubicle vergleichen. Bei Kickle Cubicle musste man drei rote Säckchen einsammeln, bei Chew Man Fu vier bunte Kugeln nacheinander auf den richtigen Platz bringen. Im Prinzip also das gleiche. In diesem Spiel benötigt man eigentlich nur zwei Tasten, deswegen ist es am einfachsten mit der Remote zu spielen. Mit dem Steuerkreuz bewegt ihr den Charakter und mit der "1" schiebt ihr die Kugel vor euch her. Da jede Kugel eine andere Farbe hat, müsst ihr diese dann auch auf den entsprechenden Podest mit der richtigen Farbe bringen. Kommt euch ein Gegner in die Quere, schießt ihr mit der "2" die Kugel von euch weg und den Gegner somit aus dem Weg. Bei einer Wand sieht das schon anders aus. Da müsst ihr, je nach Farbe der Kugel, mehrmals gegen sie schießen, um euch den Weg frei zu räumen. Auch wenn die Uhr mit läuft, hat man trotzdem immer genügend Zeit einen Level abzuschließen. Umso weiter ihr aber in den Levels fortschreitet, von denen es übrigens 500 gibt, umso schwerer wird es, die vier Kugeln an ihren richtigen Platz zu bringen. Die Podeste werden einfach schwerer zu erreichen, weil viele Wände und Gegner im Weg sind.

 

Im Mehrspielermodus befindet man sich zusammen auf einem Bildschirm und versucht die Kugeln zu zweit so schnell wie möglich an ihren Platz zu bringen. Das funktioniert eigentlich recht gut, auch wenn man sich manchmal in die Quere kommt.

 

 

Kick Ball

 

Kick Ball ist ein kleines Minispiel, indem ihr mit den zwei chinesischen Mönchen-Mädels Fußball spielt. Vergleichen kann man das Kick Ball am ehesten mit Air Hockey, genau wie bei Air Hockey erhitzen sich schnell mal die Gemüter. Da die Bälle an den Wänden abprallen, werden sie dadurch schneller und unkontrollierter. Beherrscht man sie aber trotzdem und der Gegner auch, entwickeln sich nicht selten harte Matches.

 

 

Level Editor

 

Stellt euren eigenen Level zusammen. Hört sich ganz gut an, ist es auch. Somit hat man unendlich mehr Level zur Verfügung. Genauso wie im richtigen Spiel, könnt ihr eure Gegner, Wände und Items platzieren. Da der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind, könnt ihr euch noch komplexere Levels zusammenbauen. Insgesamt kann man 12 Eigenkreationen speichern, bevor man wieder welche löschen muss, um weitere zu erstellen. Natürlich ist es auch hier möglich die Levels zu zweit zu spielen.

 

Fazit

Alles in allem ist es ein klasse Spiel. Wer viel Spaß und Freude bei Bomberman ‘93 oder Kickle Cubicle hatte, macht mit diesem Titel nichts falsch. Da einem die zwei Buttons und das Steuerkreuz genügen, ist man mit der Remote bestens beraten. Frust kommt hier eigentlich auch nicht auf und somit optimal für ein Spiel zwischendurch, vor allem, da es Passwörter gibt, um zu den gewünschten Levels vor zuspringen. 600 Wii Points sind somit gut angelegtes Geld.

Grafik

ok

Sound

schwach

Steuerung

gut

Spielspaß

gut

85%

Singleplayer

80%

Multiplayer

Release

1990

Developer

Hudson

Publisher

Hudson

Nintendo Points

600

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung


Aktuell auf 10doTV

10do Show

März-Ausgabe: Switch - Erste Eindrücke

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes