Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Reviews: Nintendo Wii U eShop

< zurück

Pullblox World

Puzzle

24.07.2014

Autor: Christian Kohls

 

Viele von euch kennen bestimmt schon Mallo und seine Freunde. Für alle, die ihn nicht kennen, hier eine kleine Einleitung. Mallo ist der Protagonist der Pullblox Reihe, der in Form eines Puzzlers Gebilde erklimmen muss, um auf der Spitze befindliche Personen oder Tiere zu retten. Im Erstling, der ein Geheimtipp im frühen Stadium des 3DS eShops war, konnte man verschieden geformte Blöcke bis zu drei Ebenen herausziehen und musste sich so seinen Weg an die Spitze der Figuren bahnen. Physikalische Gegebenheiten konnte man hierbei ignorieren, da die Blöcke auch in der Luft schweben konnten. Anders als im zweiten Teil: Fallblox. Hier unterlagen die einzelnen Blöcke der Schwerkraft wodurch ein ganz neues Spielgefühl entstand und auch ganz andere Rätsel möglich waren.

Mit Pullblox World geht die Reihe aber wieder zu ihren Wurzeln zurück und orientiert sich komplett am schwerelosen Erstling.

 

 

Pullblox, nur in HD

 

Wer Pullblox gespielt hat, der kann den folgendes Abschnitt komplett überspringen. Es hat sich am Spielprinzip nämlich rein gar nichts geändert. Wer noch kein Pullblox kennt den empfehle ich den Test von Mario zum Originalspiel. Dort ist das Spielprinzip noch einmal ausführlich erklärt. In diesem Test werde ich nur noch einmal ganz kurz darauf eingehen und mich dann im Folgenden mehr mit den neuen und einzigartigen Dingen in diesem Ableger beschäftigen.

Das Ziel ist es also, durch geschicktes heraus- und hereinschieben von verschieden geformten Blöcken einen Weg auf ein Gebilde zu finden. Diese Gebilde sind manchmal rein auf den Rätselfaktor ausgelegt, mal ergeben sie eine bestimmte Figur, die es dann zu erklimmen gilt. Dabei gibt es auch wieder die bekannten besonderen Elemente wie die Leitern, die euch von einem Punkt zum anderen „warpen“ oder auch die Schalter, welche eine bestimmte Gruppe von Blöcken komplett herausfahren oder einziehen. Ich war schon ein wenig enttäuscht, dass es wirklich keine neuen Spielelemente gibt und man so das Gefühl hat, nur mehr vom Selben zu erhalten. Zum Glück gibt es aber neben dem Abenteuer Modus, in welchem ihr Aufgaben in Sets von 10 Rätseln, bewältigen müsst, auch noch andere Beschäftigungen.

 

 

Ein ganzer Park voller Pullblox

 

Wie der Name des Spiels vermuten lässt, spielt die Handlung des Spiels in einer Art Vergnügungspark, in dem es Tonnen der Pullblox gibt. Diese sind auch in verschiedenen Attraktionen unterteilt. So gibt es den „Abenteuermodus“ in dem man es nach und nach mit neuen Elementen zu tun bekommt. Dann gibt es den Übungsbereich, wo man die Elemente in einem praktischen Pullblox ausprobieren kann. Auch den ein oder anderen versteckten Modus gibt es noch, wo sich die Pullblox dann doch noch ein wenig anders als im Original verhalten. Die beiden interessantesten Modi sind meiner Meinung nach aber das Pullbloxstudio und die Pullblox-Weltexpo. Diese Modi gehen quasi auch Hand in Hand, im Studio erstellt ihr eigene Pullblox, die ihr dann in der Weltexpo per Internet teilen könnt.

Im Pullbloxstudio stehen euch alle wichtigen Werkzeuge zur Verfügung um eigene Pullblox zu erstellen. Es ist alles möglich was auch die Entwickler für die Erstellung der Rätsel verwendet haben, also auch Leitern und Schalter. Es ist dank Stylus sehr einfach und angenehm eigene Rätsel zu entwerfen. Diese könnt ihr dann speichern und nach einmaligen durchspielen auch in der Weltexpo veröffentlichen.

Die Weltexpo ist im Prinzip eine Lobby, in der man Pullblox austauschen kann. So hat man im Prinzip auch immer neuen Pullbloxnachschub. Leider ist die Suche nach neuen Pullblox etwas eingeschränkt, da man sich nur die aktuellsten Pullblox ansehen kann oder die beliebtesten unter den Neuzugängen. Alte Pullblox verschwinden also irgendwann einfach. Sollte euch ein Pullblox besonders gut gefallen haben, könnt ihr ein "Yeah" geben oder einen Miiverse Beitrag verfassen. Es ist sogar möglich, die Pullblox anderer Nutzer abzuspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt zu wiederholen. Gerade aus der Community kommen immer wieder sehr coole Rätsel, weil diese meist Pixelfiguren zu Rätseln umgestalten.

 

 

Mehr vom Gleichen

 

Pullblox World hinterlässt bei mir leider einen zwiespältigen Eindruck. Es ist das beste Spiel der Reihe, es ist in HD, hat mehr von allen und natürlich endlich eine gescheite Online-Komponente. Allerdings macht es eben auch nichts anders als sein Vorgänger. Wer also noch kein Pullblox gespielt hat, dem erwartet mit Pullblox World ein super Puzzlespiel. Alle die den Vorgänger aber schon durch haben, für den hält Pullblox World einfach zu wenig Neues bereit. Da dürfte es höchstens für die Leute interessant sein die einfach nicht genug bekommen können oder auch für die WiiU ein gutes Puzzlespiel haben wollen.


Wenn euch das Review gefällt, dann unterstützt uns via:

Fazit

Pullblox erfindet sich nicht neu. So ziemlich alle Aspekte des Spielprinzipes sind schon aus dem Vorgänger bekannt. Allerdings macht das aus Pullblox World kein schlechtes Spiel, denn auch der Erstling der Reihe konnte schon überzeugen. Leider bleibt das Spiel aber nur für Personen interessant die bisher noch kein Pullblox gespielt haben, alle anderen sollten sich den Kauf doch lieber zweimal überlegen.

Grafik

ok

Sound

ok

Steuerung

super

Spielspaß

gut

78%

Singleplayer

-

Multiplayer

Release

19.06.2014

Developer

Intelligent Systems

Publisher

Nintendo

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung

Anzahl Spieler (Lokal)

1



Neue Wertungsskala nun auch für Wii U-Spiele

Um gegen den stetig weiter ansteigenden Höhenflug der Noten anzugehen, haben wir uns für eine fixe Notenskala entschieden, die wir ab sofort nicht mehr nur beim 3DS, sondern auch bei Wii U-Spielen verwenden. Hier könnt ihr also nachlesen, was eine Note in Worten ungefähr bedeutet. Andere Konsolen bleiben außen vor, damit dort weiter Vergleichbarkeit gewährleistet ist, das folgende gilt also nur für den 3DS und die Wii U:

 

90-100 Prozent

Absoluter Ausnahmetitel, nahe an der Perfektion. Diese Wertung bekommen nur die wenigsten Spiele, die das Medium vorantreiben, neue Elemente etablieren oder einfach nur an der Perfektion kratzen.

 

80-89 Prozent

Sehr gute Spiele, die man gespielt haben sollte.

 

70-79 Prozent

Gute Spiele, die man sich als Genre-Fan nicht entgehen lassen sollte.

 

60-69 Prozent

Ebenfalls gute Spiele, die aber mit größeren Mängeln zu kämpfen haben.

 

50-59 Prozent

Durchschnittliche Spiele, die höchstens für Fans interessant sind.

 

30-49 Prozent

08/15-Kost, starke Mängel

 

10-29 Prozent

Katastrophale Spiele, die in allen Aspekten den Ansprüchen nicht gerecht werden.

 

0-9 Prozent

Unspielbar.


Aktuell auf 10doTV

10do Show

März-Ausgabe: Switch - Erste Eindrücke

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes