Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Reviews: Nintendo Wii U eShop

< zurück

NES Remix

Sonstiges

28.01.2014

Autor: Christian Kohls

 

NES Remix war eine echte Überraschung. In einer Nintendo Direct wurde das Spiel angekündigt und direkt nach dieser im eShop veröffentlicht. Als großer Fan der älteren Spiele von Nintendo, hat der Trailer mich doch sehr neugierig gemacht.

 

 

Unvollständige Nostalgie

 

Am ehesten könnte man NES Remix wohl als Minispielsammlung beschreiben. Im Prinzip spielt man aus alten Nes Klassikern bestimmte Situationen. Man soll bestimmte Ziele erreichen und hat dafür meistens drei Versuche. Am Anfang stehen euch nur drei Spiele zur Verfügung, sobald man einige Aufgaben gemeistert hat, schaltet man aber bald neue frei. Insgesamt gibt es 12 verschiedene NES Klassiker, darunter Mario Bros., Donkey Kong, The Legend of Zelda und Balloon Fight. Leider ist die Auswahl der Spiele nur bedingt nachvollziehbar. Zudem fahlen eine ganze Menge weiterer Klassiker wie z.B Kirbys Adventure, Mario Bros.2 und 3, Metroid oder Dr. Mario. Vielleicht werden ja noch einige Titel als DLC nachgeliefert.

Jedes der Spiele hat mehrere Level die es zu meistern gibt, die wiederum in kleinere Abschnitte unterteilt sein können. Diese Abschnitte sind bestimmte Situationen in die ihr hineingeworfen werdet und dann eine Aufgabe erfüllen müsst. Dies kann beispielsweise bei Mario Bros. Das besiegen mehrerer Gegner mit einem Stern oder auch das Ausschalten von Bowser sein. Die Palette ist sehr vielfältig und je nach Spiel natürlich auch noch mal unterschiedlich. Leider gibt es aber auch eine Vielzahl an Nobrainern. Manchmal muss man bei Zelda zum Beispiel nur eine Tür öffnen oder eine Wand aufsprengen, Herausforderung: Fehlanzeige. Dann gibt es wiederum doch forderndere Level, wie das Bezwingen von Endgegnern. Die wahren Enthusiasten wollen sowieso in jedem Level 3 Sterne sammeln. Am Ende gibt es nämlich eine Bewertung, je nachdem wie lange ihr gebraucht habt. Mit den Sternen schaltet ihr neue Spiele und neue Level der Remixe frei.

Wo wir gerade bei den Namensgebenden Remixen sind: eine ganze Reihe von Leveln sind die sogenannten Remix Level. In diesen sind die ursprünglichen Spiele immer um eine Besonderheit erweitert. Beispielsweise müsst ihr das letzte Level von Donkey Kong als Link schaffen, der ja bekanntlich nicht springen kann, oder Mario läuft von alleine fortwährend Richtung Zielpfahl und ihr müsst den Sprungknopf im richtigen Moment drücken.

Zu jedem Level kann man natürlich auch seine Gedanken ins Miiverse posten, die dann anderen Spielern dazu gezeigt werden. Nach jedem Level bekommt man nicht nur Sterne sondern auch Punkte, mit denen man nach und nach neue Stempel freischaltet die man in Miiverse Nachrichten verwenden kann. Diese Stempel sind Pixelfiguren aus NES Spielen. Komplette Spiele kann man in NES Remix übrigens nicht spielen. Wenn euch eines der Spiele sehr gefällt, gibt es eine direkte Schaltfläche zum eShop, in dem ihr das Spiel, in der Virtual Console Variante erwerben könnt. Man könnte NES Remix vielleicht auch ein wenig vorwerfen, dass es teilweise zu Werbezwecken kreiert wurde.

 

 

Präsentation

 

NES Remix präsentiert sich in einem recht einfachen und Zweckmäßigem Gewand. An neuen Grafiken musste ja auch nur ein Menü erstellt werden von welchem man die einzelnen Spiele auswählen kann. Die Grafik in den Spielen ist dann auch genau die aus den original Spielen. Ebenso verhält es sich natürlich auch mit dem Sound. Falls der Fernseher belegt sein sollte, so gibt es auch die Möglichkeit das Spiel auf dem Gamepad zu spielen, weil das Spielgeschehen sowieso immer auf beiden Bildschirmen dargestellt wird.

 

Zusammenfassend kann ich sagen das ich mit NES Remix viel Spaß hatte, soviel sogar das ich momentan die 100% Marke anstrebe. Allerdings habe ich auch einige der Spiele schon damals gespielt, zu der Zeit als ich mit Videospielen angefangen habe. Bei mir und Spielern der etwas älteren Generation spielt also sicher eine große Portion Nostalgie mit. Es ist einfach interessant welche Herausforderungen um die geliebten Klassiker gestrickt wurden. Jüngere Spieler die nicht mit dem NES aufgewachsen sind, können diese Faszination sicherlich nicht nachvollziehen. NES Remix ist also nur für Leute zu empfehlen die schon damals Spaß mit den Spielen hatten oder ein wenig Flair des damaligen Zeitalters erleben möchten. Alle anderen picken sich lieber die Perlen des NES auf der Virtual Console heraus und spielen diese in ihrer Gänze. Nichtsdestotrotz erhoffe ich mir als Retrospieler Fortsetzungen von NES Remix, vielleicht gibt es ja demnächst bald auch SNES oder N64 Remix?


Wenn euch das Review gefällt, dann unterstützt uns via:

Fazit

NES Remix entführt einen in die Welt der klassischen NES Spiele. Leider wurden bei dieser Sammlung nicht nur Perlen ausgewählt und vor allem noch einige verdammt gute Spiele vergessen. Die Aufgabenvielfalt reicht von Pupseinfach bis recht knackig, es ist also für jeden etwas dabei, vorausgesetzt man kann etwas mit NES Spielen anfangen. Wer ein bisschen in Nostalgie schwelgen will der kann sich NES Remix durchaus einmal anschauen, für jüngere Spieler dürfte NES Remix allerdings nicht sehr interessant sein.

Grafik

schwach

Sound

schwach

Steuerung

ok

Spielspaß

ok

63%

Singleplayer

-

Multiplayer

Release

18.12.2013

Developer

Nintendo

Publisher

Indies Zero

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung

Anzahl Spieler (Lokal)

1



Neue Wertungsskala nun auch für Wii U-Spiele

Um gegen den stetig weiter ansteigenden Höhenflug der Noten anzugehen, haben wir uns für eine fixe Notenskala entschieden, die wir ab sofort nicht mehr nur beim 3DS, sondern auch bei Wii U-Spielen verwenden. Hier könnt ihr also nachlesen, was eine Note in Worten ungefähr bedeutet. Andere Konsolen bleiben außen vor, damit dort weiter Vergleichbarkeit gewährleistet ist, das folgende gilt also nur für den 3DS und die Wii U:

 

90-100 Prozent

Absoluter Ausnahmetitel, nahe an der Perfektion. Diese Wertung bekommen nur die wenigsten Spiele, die das Medium vorantreiben, neue Elemente etablieren oder einfach nur an der Perfektion kratzen.

 

80-89 Prozent

Sehr gute Spiele, die man gespielt haben sollte.

 

70-79 Prozent

Gute Spiele, die man sich als Genre-Fan nicht entgehen lassen sollte.

 

60-69 Prozent

Ebenfalls gute Spiele, die aber mit größeren Mängeln zu kämpfen haben.

 

50-59 Prozent

Durchschnittliche Spiele, die höchstens für Fans interessant sind.

 

30-49 Prozent

08/15-Kost, starke Mängel

 

10-29 Prozent

Katastrophale Spiele, die in allen Aspekten den Ansprüchen nicht gerecht werden.

 

0-9 Prozent

Unspielbar.


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes