Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


< zurück

Game & Watch Gallery 3

Sonstiges

01.11.2014

Autor: Marc Müller

 

 

Wenn ihr nicht mehr die Allerjüngsten seid, könnt ihr euch noch gut an die Zeit vor den Smartphones erinnern. Seid ihr noch etwas älter, habt ihr wahrscheinlich noch Erinnerung an die Tage, als es noch keine Handys im öffentlichen Raum gab, aber man zumindest gelegentlich einen Gameboy sah. Und wenn ihr richtig alt seid, so wie der Verfasser dieser Zeilen, dann habt ihr vielleicht noch Augenblicke im Kopf wo ihr ein Game & Watch bestaunen oder bespielen konntet und dieser quasi „State of the art“ war.

 

 

Es war einmal vor rund 35 Jahren...

 

Die Game & Watch-Serie waren zwar nicht die ersten Videospiel-Handhelds, aber sicherlich der Durchbruch der portablen Zockerei. Ab 1980 wurden nach und nach über 50 verschiedene Versionen verkauft. Die Gestaltung der beliebten Geräte war dabei unterschiedlich, so hatte z.B. einige bereits einen Dualscreen und könnten somit vom äußerlichen als auch von der Spielgestaltung als Vorgänger des DS gelten.

 

Einer der Nachteile war, dass es sich bei Game & Watch nicht um ein Modulbasiertes System handelte. Das heißt jeder Handheld hatte auch nur ein bestimmtes Spiel „on Board“. Wollte man also in seinen Urlaub vier verschiedene Spiele mitnehmen, musste man folglich auch vier Handhelds mitschleppen. Dieses Problem habt ihr heutzutage natürlich nicht mehr und schon gar nicht beim vorliegenden Titel.

 

Denn wenn es jemand in der Branche weiß, wie man alte Software nochmals, leicht auffrisiert, auf den Markt bringt, dann ist das Nintendo. Und so begann man schon in der Gameboy-Ära nach und nach die alten Game & Watch-Spiele als Sammlungen aufs Modul zu brennen. Zum Wechsel des Jahrtausends kam dann die Game & Watch Gallery 3 auf den Markt. Und diese wurde jetzt sozusagen nochmal recycelt und ist seit einigen Wochen im 3DS-eShop als Virtual Console-Titel verfügbar.

 

 

Grafik: Retro oder Ultra-Retro?

 

Die ursprünglichen Game & Watch-Spiele funktionieren mit der bekannten, schlichten LCD-Technik. Die dadurch erzeugte „schwarz-weiss“ Grafik macht zwar einerseits den Charme der alten Handhelds aus, andererseits hat Big N den Retroolook für die Game & Watch Gallery aufgefrischt und an die Fähigkeiten des Gameboy color angepasst. Somit habt ihr bei den jeweiligen Spielen zwei Möglichkeiten: Einmal das konservative Classic, also die Original-Version und darüberhinaus auch noch eine moderne Variante. Diese farbenfrohe Version ist zusätzlich mit Nintendo-Charakteren aufgehübscht. So wird z.B der Wolf im Spiel „Egg“ nun zu einem putzigen Yoshi.

 

Ähnlich ist es bei der modernen Version des G & W Klassikers Turtle Bridge. Ursprünglich musste ein schlichter Bote Wasserbehälter über eine Schildkröten-Brücke transportieren. In der neuen Version spielt ihr als Toad und bewegt euch zwischen Mario und Peach.

 

 

Umfangreicher Bonusinhalt!

 

Neben der Grafik ist natürlich auch die musikalische Untermalung aufgefrischt worden. Die Melodien sind äußerst gelungen und prägen sich schnell ein, ohne dabei in die langweilig-nervende Dudel-Richtung abzudriften. Oft ertappe ich mich noch nach dem Spiel dabei, wie ich einige Soundtracks nachsumme, was man ja durchaus von vielen Nintendo Musik-Titeln kennt.

 

Kommen wir zum Umfang des reinen Singleplayer-Spiels, welches im eShop für rund 5 Euro zu haben ist. Von Beginn an stehen euch fünf verschiedene Game & Watch Spieleklassiker zu Verfügung. Als Belohnung fürs Spielen bekommt ihr aber je nach Fortschritt Sterne, die ihr wiederum in einem Galleriebereich gegen neuen Inhalt eintauschen könnt. Spannenderweise handelt es sich dabei nicht nur um Musikstücke und andere Kleinigkeiten, sondern auch um weitere freischaltbare Klassiker. Letztlich könnt ihr dann sogar zehn verschiedene Spiele daddeln. Allerdings sind die freischaltbaren Bonusspiele nicht in modernen Optik vorhanden und existieren somit nur als Original-Version. Dass ist aber anhand der prallen Bonuszugabe nicht wirklich zu beanstanden.

 

 

Vielen Dank an Nintendo für das Testmuster.

Fazit

Wenn ihr mit Klassikern etwas anfangen könnt und gerne auf Highscore-Jagd geht solltet ihr unbedingt mal einen Blick riskieren. Die Game & Watch Gallery ist eine nette Sammlung einfacher aber auch sehr eingänglicher Spielchen. Für die paar Euro kann man nichts falsch machen!

Grafik

ok

Sound

gut

Steuerung

gut

Spielspaß

super

75%

Singleplayer

-

Multiplayer

Release

25.09.2014

Developer

Nintendo

Publisher

Nintendo

Nintendo Points

5

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung

Anzahl Spieler (Lokal)

1


Aktuell auf 10doTV

10do Show

März-Ausgabe: Switch - Erste Eindrücke

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes