Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


< zurück

Kirby's Dream Course

Sport

05.07.2013

Autor: Matthias Küpper

 

 

Das etwas andere Golfspiel

 

Kombiniert man Kirby und Golf, so erhält man Kirby's Dream Course, ein Spiel, welches für den NES erschienen ist und jetzt auch in der Virtual Console der Wii U erhältlich ist. In dem Spiel geht es darum, auf jeden der acht Kurse, Kirby in acht Löcher einzulochen. Allerdings gibt es dazu auf den Kurs auch noch Gegner, die man zuerst durch Berührung besiegen muss. Der letzte Gegner verwandelt sich dann in das Loch, sobald alle anderen besiegt wurden. Um die Gegner zu besiegen, muss man Kirby entweder übers Feld rollen oder springen lassen. Anders als beim normalen Golf können die Gegner hier auch schweben. Dazu dürfen die Fähigkeiten aus den normalen Kirbyspielen nicht fehlen. So kann sich Kirby z.B in einen Tornado oder in ein Ufo verwandeln. Für jeden Schlag, den man ausführt, verliert Kirby eine Erdbeere, die Lebenspunkte darstellen. Besiegt man einen Gegner bekommt man die Erdbeere wieder. Insgesamt hat man zwei Leben, die man verliert, wenn man kein Lebenspunkte mehr hat. Es ist aber auch möglich, durch besonders gute Schläge viele Punkte zu bekommen. Allerdings ist das gar nicht so einfach, da viele Hindernisse auf einem warten. Es kann sogar im ersten Kurs schon passieren, dass man alle Leben verliert und damit Game Over ist. Dann muss man noch einmal von vorne anfangen. Hindernisse können Bäume oder stachelige Gegner sein, die man nicht zerstören muss. Aber es gibt noch viele andere Besonderheiten: So gibt es ein Warpfeld und ein Feld, auf dem man seine Richtung ändert. So können recht komplizierte Kurse entstehen, die genaue Präzision von einem erfordern. Wenn man von einem Kurs herunterfliegt, auch das ist möglich, verliert man sofort ein Leben. Deshalb sollte man hier vorsichtig sein. Dazu gibt es noch Bestenlisten, in denen man eingetragen wird. Bekommt man eine Medaille, kann man Sachen freischalten. So können die Kurse etwas verändert werden oder andere Dinge. Das Problem ist nur, dass es verdammt schwer ist so eine Medaille zu bekommen. Ihr könnt euch schon darauf einstellen, dass ihr jeden Kurs dafür sehr oft spielen müsst. Denn das Spiel ist echt sehr schwer. Ich selbst habe für den ersten Kurs zig versuche gebraucht. Also auf diesen Titel trifft der Spruch: „Früher waren die Spiele viel anspruchsvoller.“ Aber da die Kurse nicht so lange sind, ist es auch nicht schlimm, wenn man mal scheitert und das Spiel lässt sich auch gut zwischendurch spielen. Dazu bietet das Spiel noch ein Tutorial, in dem die Steuerung und die Kurse erklärt werden. Wer also nicht alles selbst herausfinden möchte, sollte sich dieses zu Herzen nehmen.

 

Roll Kirby, roll!

 

Da in diesem Spiel die Präzision sehr wichtig ist, muss die Steuerung auch recht gut umgesetzt sein. Im folgenden wird die Steuerung exemplarisch für das Gamepad vorgestellt:

Befindet man sich in einem Kurs lässt sich erst einmal mit dem Steuerkreuz oder dem linken Analogstick einstellen, wohin es geht. Dafür einfach nach links oder rechts gegen. Geht man nach oben oder unten, stellt man ein, ob Kirby springt oder nicht. Drückt man dann auf A, kann man einstellen, wo die rosa Knutschkugel getroffen werden soll. Darüber entscheidet man, ob Kirby eine Kurve rollt oder nicht. Drück man noch einmal A, geht ein Balken zuerst nach oben und dann wieder nach unten. Darüber entscheidet ihr, wie schwer der Schlag sein soll. Ist der Balken wieder unten angelangt, wird automatisch ein sehr schwacher Schlag ausgeführt.

Die Grafik ist für damalige Verhältnisse in Ordnung. Durch die schräge Ansicht von oben hat man das Gefühl, dass man es schon mit einem dreidimensionalen Raum zu tun hat. Vor allem da noch Gegner in der Luft sind und das ist schon erstaunlich. Bei der Musik sind wieder die typischen Kirbystücke dabei. Leider handelt es sich aber nur um die englische Version, weshalb das komplette Tutorial nur auf englisch ist. Allem in allem ist die Umsetzung für die Wii U sehr gelungen.

 

Multiplayer

 

Ihr könnt Kirby's Dream Course auch mit einem Freund spielen. Hier erwarten euch acht neue Kurse, die wiederum acht Löcher bieten. Ihr könnt also ausprobieren, welcher von euch der bessere ist. Leider können nicht beide mit dem Gamepad spielen, sondern es wird ein weiterer Controller benötigt. Da man nicht gleichzeitig spielt, wäre es aber auch gut gewesen, wenn man nur mit einem Controller spielen könnte. Eine Erweiterung auf 4 Spieler wäre sehr nett gewesen, aber es handelt sich nun einmal nicht um ein Remake.

Fazit

Kirby's Dream Course ist ein schweres Spiel. Das sollte jedem bewusst sein, der sich dazu entscheidet, den Titel zu kaufen. Denn durch die Leben sind Fehler sehr teuer zu bezahlen. Doch hat man einen großen Ehrgeiz so kann einen das Spiel genau deswegen lange Fesseln. Denn auf den ersten Blick sind acht Einzelspieler Kurse und acht Mehrspielerkurse nicht so viele. Aber da diese nicht so leicht sind, braucht man halt auch länger. Wer also gerne Golfspiele spielt und mal ein etwas ausgefalleneres Spielen möchte, der macht mit diesem Titel nichts falsch. Schade ist nur, dass man nur zu zweit spielen kann und nicht zu viert.

Grafik

gut

Sound

gut

Steuerung

gut

Spielspaß

ok

72%

Singleplayer

70%

Multiplayer

Release

23.05.2013

Developer

HAL Laboratory

Publisher

Nintendo

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung

Anzahl Spieler (Lokal)

2


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes