Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Award für Multiplayer

< zurück

Kirby Super Star

Jump 'n Run

23.06.2013

Autor: Christian Kohls

 

 

Kirby macht die Wii U unsicher

 

So langsam geht die Virtual Console auf der Wii U ja so richtig ab. Da darf natürlich auch ein Auftritt von Nintendos Edelknödel Kirby nicht fehlen. Ob der SNES-Klassiker aus heutiger Sicht noch immer so gut wie früher ist und ob sich der Kauf auch für die Personen lohnt, die Kirby damals nicht in diesem Abenteuer begleitet haben, erfahrt ihr in diesem Test.

 

Kirby Super Star, oder Kirbys Fun Pak, unter dessen Namen das Spiel damals in Europa erschien, ist sicherlich eines der unkonventionellsten Kirby Spiele. Das kommt zum einen durch die Aufteilung in mehrere kleine Teilspiele und zum anderen durch wirklich viele coole Ideen, die teilweise die Kirbyreihe bis heute prägen. Dazu kommt das man Kirby Super Star wohl als einen inoffiziellen Vorgänger zu Super Smash Bros. sehen kann weil, der Produzent Sakurai viele Konzepte und Ideen des Kirby Spiels auf den Funprügler übertragen hat.

 

 

Sieben Abenteuer zum Preis von einem

 

Aber beginnen wir bei der eingangs ungewöhnlichen Aufteilung des Spiels. In Wirklichkeit erwartet euch nämlich kein großes, zusammenhängendes Spiel, sondern vielmehr sieben komplett für sich stehende Einzelabenteuer, alle mit einzigartigen Leveln und Features. Das System, wie sich die Abenteuer spielen lassen, ist aber allen Spielen gemein und wird ein wenig später erläutert.

 

Wenn ihr das Spiel startet, kommt ihr in einem Auswahlbildschirm, in dem ihr euch für eines der verfügbaren Spiele oder der zwei Minispiele entscheiden müsst. Zu Beginn sind auch noch nicht alle Spiele freigeschaltet, diese bekommt ihr nämlich erst nach Abschluss der anderen. Im Folgenden soll für jedes Spiel eine kurze Einführung gegeben und das jeweils einzigartige Feature gennat werden.

 

Spring Breeze

Diese Spiel ist wohl am ehesten ein ganz klassisches Kirbyspiel und dem Gameboy Original nachempfunden. Ihr bereist eine geringe Anzahl an Level die ihr alle nacheinander durchspielt.

 

Dyna Blade

Kirby zieht hinaus, um den gefährlichen Riesenvogel Dynablade zu erledigen. Die Levels sind in diesem Spiel durch eine Mario World ähnliche Überwelt verbunden.

 

Gourmet Race

Kirby und King Dedede rennen um die Wette und müssen auf dem Weg zum Ziel möglichst mehr Essen verdrücken als der Gegner. Der Teilnehmer mit den meisten Punkten gewinnt.

 

The Great Cave Offensive

Als eine Art Indiana Jones begibt sich Kirby in ein Höhlensystem, um eine Vielzahl an Schätzen zu suchen. Die Herausforderung besteht darin, alle der teilweise ziemlich gut versteckten Schätze zu finden. Die Welt ist komplett zusammenhängend und nicht in einzelne Level unterteilt, so dass ihr jederzeit an bereits besuchte Orte zurückkehren könnt.

 

Revenge of Meta Knight

Dieses Spiel führt euch durch ein etwas storybasiertes Kirbyspiel. Ihr steuert Kirby durch eine Vielzahl von Levels um letzendlich Meta Knight und sein Luftschiff in die Knie zu zwingen. Der Clou ist, dass ihr sogar Mitleid mit euren Widersachern bekommen könnt und die Grenze zwischen Gut und Böse etwas verschwimmt.

 

Milky Way Wishes

Hier müsst ihr Kirbys gesamtes Sonnensystem retten, indem ihr verschiedene Planeten besucht, die ihr durch eine Oberwelt anwählen könnt. In diesem Spiel kann Kirby keine Fähigkeiten von Gegnern kopieren, sondern muss diese im Laufe des Abenteuers freischalten. Einmal freigeschaltet könnt ihr diese Fähigkeiten aber beliebig anwählen.

 

???

Wenn ihr alle sechs vorigen Spiele geschafft habt, erwartet euch noch einmal eine besondere Herausforderung, die euch alles abverlangt.

 

Samurai Kirby

In diesem Minispiel kommt es auf eure Reflexe an. Nach einem Signal müsst ihr schneller einen Knopf drücken als euer Kontrahent.

 

Megaton Punch

Auch in diesem Minispiel müsst ihr euch auf eure Reflexe verlassen. Die Genauigkeit von drei Mikrospielen wird zusammengenommen und in Punkten ausgedrückt. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

 

 

Kirby der Super Star

 

Auch wenn jedes Spiel einen anderen Ansatz verfolgt, so sind sie vom Gameplay doch fast alle identisch. Ihr könnt mit Kirby durch die Welt springen und auch fliegen. Als eine Neuerung hat Kirby nun einen Schild den ihr mit dem R-Knopf aktiviert. Dieser ist den Schilden der Super Smash Bros. Reihe sehr ähnlich und war sicher auch Vorbild. Ein weiteres Vorbild war sicher auch die Flexibilität der Fähigkeiten den natürlich kann Kirby auch in diesem Spiel wieder seine Feinde einsaugen und somit ihre Fähigkeiten kopieren.

 

Von den Fähigkeiten gibt es recht viele, Klassiker wie Feuer, Eis und Schwert aber auch Exoten wie die Jojo oder Ninja Fähigkeit. Der neue Kniff ist es das alle Fähigkeiten nicht nur auf eine Art eingesetzt werden können sondern durch die Kombination mit Richtungstasten völlig verschiedene Angriffsarten ermöglichen. Somit fühlt sich jede Fähigkeit wie ein völlig anderer Charakter an.

 

Auf seinen Abenteuern begegnet unsere Knutschkugel einer Vielzahl an unterschiedlichen Endbossen. Diese haben wirklich einzigartige Fähigkeiten und könne zum Teil auch recht fordernd sein. Zum Glück muss Kirby die Abenteuer nicht alleine bestreiten, denn ihr könnt jederzeit aus einer absorbierten Fähigkeit einen Helfer mit eben diesen Eigenschaften erschaffen. Besonders cool ist es, dass ein zweiter Mitspieler jederzeit die Kontrolle über den Helfer übernehmen kann. Zusammen macht es dann gleich doppelt so viel Spaß. Wenn ihr keinen Freund zur Hand habt könnt ihr euch die Helfer aber eigentlich auch sparen, diese sind nämlich strohdumm und rennen eigentlich in fast jede Falle oder Gegner hinein den ihr trefft.

 

In vielen der Spiele könnt ihr bestimmte Secrets und Wege nur erreichen, indem ihr zur richtigen Zeit die richtige Fähigkeit besitzt. Wer also das Spiel zu 100 % lösen will muss mitunter ein wenig Rätseln um an alle Geheimnisse zu kommen.

 

 

Präsentation

 

Durch die Vielzahl an verschiedenen Spielen ist die Gestaltung der Umgebungen wirklich vielseitig und bietet große Abwechslung. Mal reist man durch dunkle Höhlen dann wieder über tropische Inseln durch ein Schloss oder fremde Planeten. Die Musik ist typisch für Kirbyspiele meistens richtig gut und geht schnell ins Ohr.

 

Das neue Off TV Feature ist natülich auch in diesem Virtual Console Spiel dabei und eine echt nette Sache, wenn man abends noch eine Runde im Bett spielen will. Ich habe diese Version sogar ausschließlich auf dem GamePad gespielt.

 

 

Vielen Dank an Nintendo für das Testmuster.

Fazit

Kirby Super Star ist und bleibt eines der besten Kirbyspiele die es gibt. Durch die Unterteilung in verschiedene kleine Spiele steigt der Wiederspielwert enorm, weil man seine Lieblingsabenteuer immer mal wieder schnell durchspielen kann. Allen Jump 'n Run Freunden und besonders Fans von klassischen Kirbyspielen abseits vom Magischen Garn sei dieses Spiel wärmstens empfohlen.

Grafik

gut

Sound

super

Steuerung

gut

Spielspaß

super

87%

Singleplayer

89%

Multiplayer

Release

23.01.1997

Developer

HAL Laboratory

Publisher

Nintendo

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung

Anzahl Spieler (Lokal)

1-2


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes