Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


N-Zyklopädie

< zurück

Interview mit Domtendo

27.04.2015

Autor: Marc Jaworski

 

Im Laufe der letzten Jahre haben kommentierte Gameplay-Videos, sogenannte Let’s Plays, rasch an Beliebtheit gewonnen und seien wir mal ehrlich, niemand kam bisher um ein solches Video herum. Mittlerweile haben Let’s Plays einen gewissen Kultfaktor angenommen und sind zu richtigen Geldgeschäften mutiert. Doch, dass Let’s Plays auch einen großen Aufwand bedeuten, wird meist außenvorgelassen. Daher haben wir uns es zur Aufgabe gemacht, die Macher solcher Video-Produktionen zu interviewen, um einen genauen Überblick über das Thema „Let’s Play“ zu bekommen. Als ersten Gast bot sich eine echte Prominenz in der deutschen Let’s Player-Szene an, nämlich Domtendo.

 

 

10do: In welcher Lage bzw. Position siehst du dich in der Let’s Player-Szene?

Domtendo: Ah, die fiese Frage gleich zu Beginn. Das ist gut. Nun, geht man von offiziellen Zahlen aus, bin ich in Europa der Nintendo-Let’s Player mit der größten Reichweite. Nach wie vor kann ich mich aber immer noch verbessern und versuche daher jeden Tag dran zu arbeiten. Aber viel wichtiger ist aus meiner Sicht, dass wir als Szene [besonders die Nintendo-Let’s Player] letztes Jahr eine Menge erreicht haben. Nintendo und die Let’s Player nähern sich immer weiter an und arbeiten hervorragend zusammen.

 

10do: Wie gut wirst du von den Herstellern unterstützt (z.B. durch Sponsering)?

Domtendo: Inzwischen bekomme ich fast alles, was ich vor Realease benötige. Neben den Nintendo-Let’s Plays gibt es übrigens auch ausgewählte „Exoten“ von der PS4 und dem PC. Die Unterstützung läuft, was das anbetrifft, mittlerweile sehr gut.

 

10do: Wie viel Arbeit steckst du in ein Video?

Domtendo: Kommt auf das Projekt an. Aber ich überprüfe natürlich schon die Tonspuren, damit beispielsweise nichts übersteuert. Bei meinem News-Format, Mario Kart 8, werden themenspezifische Grafiken eingeblendet. Da ist die Nachbearbeitung ein wenig intensiver.

 

10do: Was ist aktuell dein Eindruck von Nintendo?

Domtendo: Nintendo ist noch immer sehr konservativ. Das ist nun mal deren Philosophie bzw. Unternehmenshierarchie. Ich finde es gut, dass sie sich modernisieren wollen, aber da muss mehr kommen. Die Nintendo Directs und das Entgegenkommen auf neue Medien [wie Let’s Plays], aber auch auf kleineren Indie-Studios, ist schon mal ein guter Anfang.

 

10do: Was sagst du zu den Vorwürfen, dass Let's Plays billige Videos ohne Mehrwert sind?

Domtendo: Können sie sein. Das kann aber auch jeder andere Content sein. Es kommt ganz auf die Fähigkeiten des Produzenten an.

 

10do: Warum glaubst du, erfreuen sich Let’s Plays an solch großer Beliebtheit?

Domtendo: Dafür gibt es mehrere Gründe. Laut meinen Kommentaren sind aber die häufigsten Gründe:

  • Einen Eindruck vom Spiel zu verschaffen
  • Als Abendunterhaltung nach langem Schul- oder Arbeitstag
  • Reaktionen und Eindrücke zu einem Spiel
  • Als Anleitung bzw. Walkthrough

 

10do: Denkst du, dass du jemals ein schlechtes Video veröffentlich hast?

Domtendo: Ähm, Themawechsel! Nein, Spaß. Natürlich habe ich das. Wer kann schon von sich behaupten, je alles richtig gemacht zu haben. Ich bin sogar eher selbstkritisch, wenn ich ehrlich sein soll. Rückblickend betrachtet, finde ich meine ersten zwei Jahre als Let’s Player „verschwendet“. Ich war einfach nicht so gut! Klar, nicht alles war schlecht, aber ich hätte so viel besser machen können. Ein kleines Geheimnis: Ich hasse die meisten „Piloten“ meiner Let’s Play-Projekte. Ich bin nie wirklich hundertprozentig zufrieden… Sollten Fehler wie asynchrone Tonspuren o.Ä. auftreten, wird das Video rausgenommen und der Fehler behoben.

 

10do: Wie findest du das Verhalten deiner Community?

Domtendo: Größtenteils in Ordnung für meine Größe. Irgendwann verliert man ohnehin die Kontrolle darüber. Ich kann ganz gut mit ihnen leben. Und sie hoffentlich mit mir auch.

 

10do: Wie reagierst du auf Kritik?

Domtendo: Okay, um ehrlich zu sein: Früher waren meine Reaktionen kindisch, heute angemessen. Aber damals war dies wohl meinem „zarten Alter“ geschuldet. Konstruktive Kritik nehme ich mir gerne zu Herzen. Bei der ersten Beleidigung oder unfairem Verhalten bleibt der „Bannhammer“ nach wie vor mein bester Freund.

 

10do: Wie sieht deine Prognose für die Let’s Player-Szene aus?

Domtendo Wie schon erwähnt, hat sich die Situation letztes Jahr positiv verändert. Nicht nur im Nintendo-Bereich. Vor ein paar Monaten hat auch Microsoft faire Richtlinien für Content-Creator veröffentlicht. Microsoft verlangt dafür kaum Gegenleistung, was sehr schön ist. Dementsprechend rosig sehe ich die Zukunft. YouTube wird für die Welt immer wichtiger. Irgendwann wird man uns komplett ernstnehmen.

 

 

Vielen Dank an Domtendo, für das interessante Interview!


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes