Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


N-Zyklopädie

< zurück

Nachbericht zur LBM / Manga Comic Con 2015

20.03.2015

Autor: Gunnar Schreiber

 

Vom 12. bis 15. März pilgerten wie in jedem Jahr im März tausende Bücherwürmer, Leseratten und Cosplayer auf die Leipziger Buchmesse. Um genau zu sein kamen satte 251.000 Besucher auf das Messegelände, um die Werke aus 42 verschiedenen Ländern an den Ständen von mehr als 2000 Ausstellern zu begutachten. Thematischer Schwerpunkt war in diesem Jahr Israel. Grund sind 40 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Deutschland und Israel. 40 Autoren beider Länder kamen in 74 Veranstaltungen zu Wort.

 

 

 

Aber zugegebenermaßen bin ich nicht wegen der Leipziger Buchmesse an sich, sondern viel mehr wegen der Manga Comic Convention, die zur gleichen Zeit in Halle 1 stattfand, vor Ort gewesen. Die MCC ist mittlerweile als wichtige Convention in Deutschland etabliert und trägt massiv zu den wachsenden Besucherzahlen der Leipziger Buchmesse bei. So kamen in diesem Jahr alleine 93.000 Besucher hauptsächlich wegen der MCC auf das Messegelände und konnten in Halle 1 fast 300 Aussteller vorfinden und 450 Veranstaltungen besuchen. Eines der Highlights unter den Veranstaltungen war wieder der Vorausscheid zum European Cosplay Gathering (ECG), wo Cosplayer aus ganz Deutschland auf einer großen Bühne vor vollen Rängen ihre Kostüme und kleinen Showeinlagen präsentierten. Wenn ihr wissen wollt, wer gewonnen hat oder wie das Ganze so abläuft, könnt ihr eine Aufzeichnung hier auf Youtube anschauen.

 

Cosplay war natürlich wieder ein ganz großes Thema auf der MCC und LBM. Wer das Messegelände kennt, der weiß, dass alle Hallen durch einen großen Glasmittelbereich miteinander verbunden sind. Ein beliebter Treffpunkt tausender Cosplayer. Eigentlich wollte ich wieder jede Menge Fotos machen. Da ich mir aber ausgerechnet den Samstag, also den mit Abstand vollsten Tag der Messe, ausgesucht hatte um vor Ort zu sein, war es kaum möglich gescheite Bilder zu machen: Ständig laufen Menschen durch das Bild. Hinzu kam das schlechte Wetter, so dass Fotoshootings auf dem Außengelände auch nicht möglich waren. Also habe ich mich darauf beschränkt ein kleineres Shooting mit unserer Sterni zu machen, die diesmal als sehr gelungene Gijinka-Variante, also als menschliche Interpretation, des Pokémons Absol unterwegs war.

 

 

 

Da ich sehr gerne The Walking Dead und Doctor Who schaue, musste ich natürlich diese beiden Cosplay-Gruppen ablichten:

 

 

 

Aber kommen wir zu den Videospielen. Bandai Namco und Square Enix waren vor Ort und haben aktuelle Games gezeigt. Auch Nintendo hatte nach der letztjährigen Abwesenheit wieder einen kleinen Stand in Halle 1. Hier konntet ihr verschiedene 3DS/New 3DS Spiele ausprobieren, wie zum Beispiel Pokémon Saphir oder aber auch das brandaktuelle Xenoblade Chronicles 3D. Für Wii U gab es u.a. Super Smash Bros. U oder Mario Party 10 zum Ausprobieren. Darüber hinaus durftet ihr alle erhältlichen Amiibos in einer Vitrine bestaunen. Ehrlich gesagt war Nintendos Messeauftritt nicht sonderlich spektakulär, aber für diejenigen, die einen der genannten Titel anspielen wollten, durchaus interessant.

 

 

Erstmals gab es auch einen „Games-Room“ in Halle 1, wo verschiedenste Spiele für zig Plattformen gezockt werden konnten. Nintendo hatte den Bereich "dekoriert" und auch selbst TV Geräte mit Games wie Mario Kart 8 bereitgestellt.

 

 

 

Bleibt zum Schluss zu sagen, dass die LBM/MCC wie immer einen Besuch wert war, nur nicht unbedingt an einem Samstag. Das werde ich beim nächsten Mal versuchen zu vermeiden. Dann kann ich vielleicht auch mal wieder in Ruhe an den ganzen Merchandise-Ständen stöbern und muss mir die Auslage nicht aus 3 Metern Entfernung anschauen, da Menschenmassen mir den Weg versperren.

 

Wie immer findet ihr alle Fotos des Artikels plus ein paar mehr in besserer Qualität in meiner Galerie bei Animexx.de


Aktuell auf 10doTV

10do Show

März-Ausgabe: Switch - Erste Eindrücke

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes