Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


N-Zyklopädie

< zurück

Pro vs. Con: Die Wii U ist zu früh gekommen

09.03.2013

Die Wii U ist mittlerweile seit über drei Monaten auf dem Markt, nur lassen seit etwa der Hälfte dieser Zeit neue Spiele auf sich warten. Da stellt sich doch die Frage, ob die Wii U nicht besser etwas später gekommen wäre. Und was eignet sich besser für so eine Diskussion als unsere Kategorie Pro vs. Con? Ring frei für Mario vs. Bastian!

 

 

Marios Standpunkt

Die Wii U ist bei mir bisher eine ziemliche Achterbahnfahrt: Bei der Ankündigung des GamePads dachte ich noch "Och nö, wer braucht denn sowas?", bei meinem ersten Handson mit der neuen Konsole war ich dann erstmals begeistert. Aber trotzdem habe ich mich kaum auf den Launch gefreut, da es kaum Spiele gab, die mir wirklich zugesagt haben, und natürlich fehlte mir Rayman Legends. Zum Launch war ich dann wieder hin und weg, da mit der eShop total begeistert hat. Und jetzt? Bin ich wieder am Boden, weil es keinen Grund für mich gibt, die Konsole anzumachen. Im Januar war sie sogar tatsächlich nicht eine Minute an...

 

Und genau das hat mich zu meiner Meinung gebracht, die ich hier nun auch vertrete. Klar, man kann argumentieren, dass die Wii U nicht noch später hätte kommen dürfen, da dann noch weniger Third Party-Spiele gleichzeitig mit der PS360-Version da gewesen wären. Aber das ist für mich ehrlich gesagt eher ein Argument, das ich auf "meiner" Seite sehe. Ich höre nämlich schon wieder ein paar Stimmen, dass Publisher unzufrieden mit den Verkäufen ihrer Spiele auf Wii U sind. Und wozu führt das? Richtig, zukünftige Spiele werden eher nicht auf Nintendos Konsole kommen. Da ist wohl Watch_Dogs die große Ausnahme, aber es ist schon auffällig, dass so ziemlich jede HD-Ankündigung der letzten Wochen auf den PC und die Konkurrenzkonsolen beschränkt geblieben ist.

 

Daher denke ich, dass es für Nintendo besser gewesen wäre, die Konsole erst im Frühjar rauszubringen und gleich mit mindestens einem echten Highlight zu starten. Klar, Nintendo Land macht Spaß und ist auch für mich ein Überraschungshit, aber es haut mich ebenso wenig langfristig aus den Socken wie New Super Mario Bros. U. Da hätte ich doch lieber ein 3D-Mario, das Wind Waker-Remake oder sogar Mario Kart zum Launch gehabt. Außerdem hätten die anderen Entwickler auch mehr auf die Wii U zaubern können. Denn so schön Darksiders II, Arkham City und andere Spiele zum Launch waren, sie waren leider ebensowenig Systemseller wie der verspätete Durchbruch von Nintendo in diesem Bereich, sondern einfach nur "nice to have".

 

Ein Release kurz vor Ostern hätte in meinen Augen alle diese Probleme gelöst. Außerdem hätte die Wii U zum selben Preis etwas leistungsfähiger sein können, um nicht so ganz weit hinter PS4 und Xbox 720 zu fallen. Nicht zuletzt wäre sicher auch mehr Zeit gewesen, das wirklich nervig langsame Interface der Wii U zu beschleunigen, bevor die Konsole raus kommt und nicht erst auf Gemecker der Käufer reagieren zu müssen. Kurzum: Alles wäre besser gewesen, viel besser!

Bastians Standpunkt

Aufgrund der momentanen "Software-Flaute" auf Nintendos neuester Heimkonsole melden sich immer wieder Stimmen, nach deren Meinung der Launch der Wii U lieber hätte im Frühjahr stattfinden sollen. Diesem Standpunkt kann ich mich auch nach reichlicher Überlegung immer noch nicht anschließen.

 

Schon allein aus wirtschaftlicher Sicht ist ein Launch im Spätherbst/Winter viel sinnvoller. Das Weihnachtsgeschäft macht nun mal einen nicht unbeträchtlichen Teil der Verkäufe einer Konsole aus. Jetzt, drei Monate nach Weihnachten, denkt wahrscheinlich noch niemand an größere Anschaffungen. Und da nun schon die PS4 angekündigt wurde, wird Weihnachten 2013 wieder durch mindestens zwei NextGen-Konsolen dominiert.

 

Die Vorweihnachtszeit hat auch noch einen weiteren, ziemlich großen Vorteil: Eine Spieleflaute gibt es nicht. Zum Launch der Wii U waren mehrere Dritthersteller-Blockbuster, zum Beispiel CoD: Black Ops II und Assassin's Creed 3, verfügbar. Diese Spiele kamen für die Wii U nur sehr kurz nach ihrem Erstrelease. Und machen wir uns doch nichts vor: Heute würden diese Titel nicht mehr zum Kauf motivieren und sind schon wieder etwas „alt“. Die aktuelle Spieleflaute gilt genauso für tolle Multiplattform-Titel, die zu einem jetzigen Launch einfach nicht aktuell wären.

 

Und überhaupt: Was hätte denn der Launch im Frühjahr gebracht? Okay, jetzt hätte jeder was zum Zocken, da die Wii U momentan brandneu wäre. Aber mal ganz ehrlich, wer hätte denn seine Wii U lieber erst jetzt als im November/Dezember gehabt? Und es ist ja nicht so, als ob es gar keine Spiele gäbe. Wer nicht allzu wählerisch ist, kann sich auch ohne Mario Kart oder Smash Bros. an seiner Konsole erfreuen. Launchprobleme hätte es auch jetzt gegeben. Und mit Monster Hunter 3 Ultimate steht uns sogar in diesem Monat noch ein ziemlicher Kracher ins Haus! (Rayman Legends hat sich ja leider erübrigt)

 

Nintendo hat im Zuge des Launches der Wii U einige Fehler gemacht. Neben der sehr bedauerlichen gamescom-Abwesenheit 2012 ist mir besonders in meinem Freundeskreis aufgefallen, dass so gut wie niemand über die Wii U Bescheid wusste, wohingegen die Ankündigung der PS4 sofort Diskussionen auslöste. Hier hätte sich eine ausführlichere Werbekampagne angeboten. Aber der Erscheinungszeitraum war trotzdem ziemlich gut gewählt.

 

Auf welcher Seite steht ihr? Meinungen und Diskussionen zu dem Thema sind ausdrücklich erwünscht!


Aktuell auf 10doTV

10do Show

März-Ausgabe: Switch - Erste Eindrücke

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes