Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


N-Zyklopädie

< zurück

Die Redaktion blickt zurück: Mario Party

14.03.2012

Autor: 10do Redaktion

 

Stellt euch vor: Mario feiert eine Party und niemand geht hin. Wäre das nicht furchtbar? Der arme Klempner müsste dann ganz alleine über seine Spielbretter würfeln und zum Beispiel versuchen, nicht als Erster das Gleichgewicht zu verlieren, vom Seil zu fallen oder von Gegner überholt zu werden. Zum Glück ist das nicht so, die Partys des schnauzbärtigen Italieners schlagen jedes Mal ein wie eine Bombe.

 

Aber auch bei solchen Partys gilt natürlich, dass manche besser sind und andere weniger gut. Daher blickt die Redaktion heute auf fast 14 Jahre Mario Party zurück. Am Ende dürft ihr dann natürlich auch gerne selbst mitmachen.

 

 

Marios Rückblick:

Wenn ich zum Thema Mario Party an die Vergangenheit denke, dann fällt mir spontan immer nur ein Wort ein: Aua! Denn die lezten Spiele der Reihe, die ich ganz intensiv gespielt habe, sind Mario Party 1 und 2 und damals kam es noch sehr stark darauf an, den Controller, bzw. den Stick auf dem N64-Controller so gut wie möglich zu malträtieren. Dabei haben nicht nur einige Sticks das Zeitliche gesegnet, sondern auch meine Handfläche geblutet. Wie gesagt: Aua! Damals stand Mario Party für mich außerdem für Spaß und Schadenfreude, während meiner Schulzeit habe ich es genossen, die Nachmittage mit diesem virtuellen Brettspiel zu verkürzen, doch irgendwann war dann die Luft raus. Spätestens bei Mario Party 3 verlore ich nach und nach die Lust und spielte immer seltener, da sich einfach zu wenig getan hat.

Und das ist leider bis heute so geblieben. Daher warte ich immer noch auf einen neuen Teil der Serie, der mich wieder so richtig mitreißen kann und mir wieder das Gefühl gibt, das ich damals ständig hatte: Um jeden Preis gewinnen zu wollen, auch wenn es dabei zu Verletzungen kommt. ;-).

 


 

Christians Rückblick:

Wenn Mario eine Party schmeißt, dann ist immer die Hölle los. Ich verbinde die Mario Party Spiele immer mit einer großen Wundertüte. Man ist immer wieder aufs Neue gespannt, welche Neuerungen es gibt, wie die Minispiele sind und ob die Spielbretter cool sind. Meine persöhnlichen Lieblings Mario Partys sind aber immer noch die ersten 3 für das Nintendo 64. Zum einen waren die Ideen dort noch wirklich frisch, konnten aber auch und vielleicht gerade damals glänzen. Besonders spaßig fand ich immer den Minispiel-Marathon. Dort muste man alle Minispiele hintereinander bewältigen und erst dann hat man sich wie der absolute Party König gefühlt. Mario Party eignet sich zudem wunderbar, um mal eine schnelle Runde mit Freunden zu zocken und wird deswegen häufig auch mal wieder hervorgeholt. Es gibt nichts Schöneres wenn man seine Mitspieler noch in den letzten Runden überholt und den Sieg davonträgt.

Dem neuen Mario Party sehe ich noch etwas skeptisch entgegen, da die Idee, dass alle auf einem Gefährt sitzen, erstmal ungewöhnlich klingt. Es muss sich aber mit der Zeit zeigen wie gut dies funktioniert. Toll finde ich hingegen. dass die Minispiele und auch die Spielbretter viel näher am Mario Universum angelehnt sind. Endgegner gab es in noch nicht allzu vielen Mario Partys. Nichtsdestotrotz bleibt Mario Party ein fast reiner Multiplayer Titel, welcher aber in diesem Bereich zu einem der stärksten Spiele des Genres zählt.

 


 

Marcs Rückblick:

An meinen ersten Mario Party Spieleabend erinnere ich mich noch recht gut. Das Spiel erschien ja hierzulande recht spät und ich war zu diesem Zeitpunkt schon etwas rebellischer und quasi in einer leichten Anti-Mario Phase. Warum? Nun, die ständigen neuen Aufgüsse mit dem Klempner nervten mich langsam und ich schmachtete innerlich nach etwas härterer Kost und schielte zu den Konsolenspielern auf der PlayStation herüber. Als das Modul aber dann erstmal im Schacht steckte, nahm ein gelungener Abend seinen Lauf. Die Minispiele (damals noch kein Schimpfwort) waren gut durchdacht und die Spielbalance hervorragend. Das gegenseitige Kräftemessen mit meinem Freund sorgte für bitterböse aber auch köstliche Momente.

Mario Party war von da an fester Bestandteil im Mehrspieler-Bereich und bot sich ja aufgrund des einfachen Zugangs immer mal als Spielerunde für Besuch an. Einzig die nervige Dudelmusik des Spielbretts hat bis heute ein leichtes Trauma hinterlassen.

 


 

Thorstens Rückblick:

Wenn ich an Mario Party denke, dann erinnere ich mich in erster Linie an einige sehr lustige Stunden, die ich mit Freunden mit diesem Spiel verbracht habe. Aber ich muss zugeben, dass ich nichtmal so ein großer Fan der Reihe bin. Okay, die Minispiele machen Spaß und man kann, wie gesagt, viel Zeit mit dem Spiel verbringen aber ich bin jetzt keiner, der diese Spiele in seine Top-Liste setzt oder neuen Spielen der Reihe mit großen Erwartungen entgegen sieht und auf sie wartet. An mein erstes Mario Party kann ich auch schon gar nicht mehr erinnern, es sind auch viele, viele Jahre vergangen. Es war aber glaube ich der erste Teil für das N64. Die Minispiele oder der Spielablauf (der sich ja aber in keinem Spiel grundlegend veränderte) sind mir nicht im Gedächtnis geblieben, ich kann mich nur erinnern, dass ich es mal gespielt habe und ich weiß noch, dass es da ein verdammtes Minispiel gab, welches mein Handinneres aufriss.

Wie eben geschrieben, sind viele Jahre vergangen, bis ich erstmals wieder ein Mario Party gespielt habe, an das ich mich erinnere. Es war mein zweites Spiel der Reihe - besser gesagt, mein erstes, denn das eben beschriebene habe ich nur bei einem Freund angespielt. Also, dieser, mein erster Mario Party-Teil war Nummer 8 für die Wii. Da ich ja keinen Vergleich zu früheren Titeln habe, kann ich auch nur sagen, dass er mir auch viel Spaß und die anfangs erwähnten Stunden Freude bereitet hat. Mario Party allgemein ist aber so eine Minispielsammlung mit Qualität, sowas gibt es nicht oft. Ob ich mir jedoch den nächsten Teil zulegen werde, steht noch in den Sternen denn der Schock, dass mich eine Frau beim "Dosenschüttel"-Minispiel besiegt hat, sitzt noch zu tief. Die Männer wissen, was gemeint ist.

 


 

Matthias' Rückblick:

Mit Mario Party verbinde ich viele Partien, in denen gelacht wurde, aber auch Momenten, in denen der ein oder andere sich aufgeregt hat. Angefangen hat das alles mit Mario Party 4 auf dem Gamecube. Das Spiel habe ich oft mit der Familie oder mit Freunden gespielt und wir hatten viele Stunden Spaß damit. Am Ende war dann jeder gespannt, wer denn die Bonussterne bekam. Manchmal wurde man enttäuscht und manchmal brachte genau das die Entscheidung. Allerdings landete ich selber eher selten auf den ersten Rang. An eine herausragende Party kann ich mich jetzt aber nicht erinnern. Der nächste Titel. den ich dann gespielt habe, war der achte Teil auf der Nintendo Wii.

Dieser konnte mich aber nicht so begeistern, wie der vierte, obwohl er die Wii Steuerung schon recht gut beinhaltete. Allerdings waren die Maps nicht mehr so klassisch aufgebaut und das Verteilen der Bonussterne wirkte eher willkürlich, wodurch auch mal der Beste am Ende nicht oben stand.

 

 

Und nun wollen wir gerne eue Meinung erfahren. Teilt uns eure schönste / schrecklichste / lustigste / außergewöhnlicheste Erinnerung an Mario Party mit. Dazu haben wir einen Thread im Forum aufgemacht. Viel Spaß beim Diskutieren.


Aktuell auf 10doTV

10do Show

März-Ausgabe: Switch - Erste Eindrücke

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes