Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


N-Zyklopädie

< zurück

Wii Zubehör von Brooklyn im Test (2)

06.06.2007

Rubber Grip und Controller Grip

 

Beide Produkte ähneln sich in ihrer Konzeption und Intention, so dass wir sie in einem Test simultan behandeln werden. Zum Einsatz kommt das Zubehör bei Spielen wie Sonic oder Excite Truck, wo ihr die Wiimote horizontal haltet. Ziel der Produkte ist es, dass Volumen der Wiimote so zu erhöhen, dass ihr beim Zocken mehr Halt und Griffigkeit verspürt. Und tatsächlich ist dies auch der Fall. Der Praxistest bei Excite Truck hat gezeigt, dass sich das Spiel dadurch vielleicht nicht bessern steuern lässt, aber dennoch ist es ein viel angenehmeres Gefühl die Wiimote für längere Zeit in der Hand zu halten.

 

Ob ihr im Laden euch nun für den Rubber Grip oder den Controller Grip entscheidet, hängt von euren Vorlieben ab. Die Enden beim Controller Grip sind ähnlich geformt wie die Griffe beim PlayStation Controller. Wem dieser also zusagt, kann zu dieser Variante greifen. Der Rubber Grip legt noch mehr Wert auf hohe Griffigkeit, die selbst im Eifer des Gefechts und bei schwitzenden Händen durch die leicht rundliche Griffform und den Luftschlitzen gewährleistet ist.

 

Bei beiden Produkten steckt ihr die Wiimote einfach in die Hülle vom Rubber und Controller Grip. Diese sitzt dann fest darin, kann aber auch leicht wieder entfernt werden. An die Tasten der Vorderseite kommt man bestens dran. Nur ein Problem haben beide: Die B Taste auf der Rückseite, für die extra ein Loch in der Hülle gelassen wurde, ist nur etwas suboptimal zu erreichen, was bei Spielen mit intensiven Einsatz der B Taste störend wirken kann.

 

Fazit: Beide Produkte sind sehr gut verarbeitet und erfüllen ihren Zweck der zusätzlichen Griffigkeit und gesteigerten Komfort beim horizontalen Einsatz der Wiimote sehr gut, abgesehen von der etwas schwierig erreichbaren B Taste. Bei einem anständigen Preis von UVP 9,99€ kann man nichts falsch machen.

 

Wertung: 85%

 

 


 

Wii Boxing Gloves

 

Schon länger gibt es jede Menge Zubehör, dass das Spielen von Wii Sports noch spaßiger machen soll. Vor allen Dingen gibt es Tennis- und Golfschläger, manchmal auch Baseball-Schläger. Völlig im Programm fehlten bisher eine Bowling Kugel und Boxhandschuhe. Während erstere eher unpraktisch wäre, machen letztere schon mehr Sinn. Das hat sich wohl auch Brooklyn gedacht und deshalb die Wii Boxing Gloves auf den Markt gebracht.

 

Dabei handelt es sich um zwei Boxhandschuhe, in die man Wiimote und Nunchuk sehr sicher verstauen kann. Dann legt man sie an und boxt mit einem noch echteren Gefühl. Die größte Sorge, die ich vorher hatte, ist, dass sich die beiden Controller im Eifer des Gefechtes selbstständig machen und im Wohnzimmer oder bei Mitspieler Schaden anrichten könnten. Diese Sorge ist in diesem Fall hier jedoch völlig unbegründet, da beide wirklich sicher in den Handschuhen sitzen und kaum Platz zur Bewegung haben. Zusätzlich verhindern die Klettverschlüsse das Herausrutschen.

 

Die erste Schwierigkeit tritt jedoch dann auf, wenn man sie komplett ohne Hilfe anlegen will. Da man nach dem Anlegen nicht mehr das nötige Fingerspitzengefühl hat, um Wiimote und Nunchuk einzulegen, muss man das notgedrungen vorher machen. Dadurch werden die Handschuhe natürlich eine ganze Spur enger und sind somit auch nicht gerade leichter anzulegen. Mal eben schnell eine Runde boxen ist also mit den Wii Boxing Gloves nicht ohne weiteres möglich. Noch schlimmer gestaltet sich allerdings das Ausziehen ohne Hilfe. Hier muss man in den meisten Fällen auf die Hilfe der eigenen Zähne zurückgreifen, da die Öffnungen für die Finger sehr eng sind.

 

Dieses Problem ist natürlich bei großen Händen – wie in meinem Fall – noch eine ganze Ecke extremer, was den Spaß deutlich einschränkt. Außerdem schlafen die Hände, durch den sehr engen Schnitt beim Spielen recht schnell ein, was den Spaß weiter reduziert. Leider haben die Handschuhe noch ein größeres Problem: Man muss das Nunchuk um 90° nach rechts oder links gekippt einlegen, da man sonst Gefahr läuft, den Stick abzubrechen und außerdem seine Hand so gut wie gar nicht mehr rein bekommt, und wenn, dann nur unter Schmerzen, weil die Unterseite des Nunchuks sich in die Oberseite der Hand bohrt. Deshalb ist das Nunchuk beim Spielen natürlich immer schief, was dazu führt, dass Bewegungen falsch erkannt werden. Wenn man zum Beispiel seine Deckung anheben will, dann geht das nur, wenn man die linke Hand schief hält, damit das Nunchuk gerade liegt.

 

Eine weitere Schwäche sind die fehlenden Zugänge zu allen Knöpfen auf der Wii-Fernbedienung. Das macht es sehr schwer, nach einem Kampf, den nächsten zu starten, da man entweder, die Fernbedienung herausnehmen oder auf gut Glück nach dem richtigen Knopf im Handschuh suchen muss.

 

All diese Mängel führen, trotz der guten Verarbeitung, dazu dass wir leider keine Empfehlung für die Wii Boxing Gloves abgeben können. Generell ist die Idee zwar sehr gut und man merkt auch, dass man mit den Handschuhen mehr Spaß beim Boxen haben könnte, allerdings nicht mit dieser Version, die mit einer UVP von 24,99 € auch noch recht teuer ist.

 

Bewertung: 30 %

 

 

 


 

RGB SCART Kabel

 

Wer einen RGB fähigen Röhrenfernseher besitzt, sollte sich auf jeden Fall mal ein dazu passendes Kabel anschaffen. Sorgt es doch dafür, dass das Bild deutlich klarer und die Farben satter wirken, als bei dem mitgelieferten Composite Kabel.

 

Mittlerweile buhlen gleich mehrere Anbieter um die Gunst der Kunden, so dass die Entscheidung nicht leicht fällt. Wer keine Surroundanlage nutzt, gerne ein wenig mehr Geld ausgibt und das beste Bild haben will, der greift zu dem RGB Kabel von Nintendo.

 

Allen anderen können wir aber wärmstens das RBG Kabel der Firma Brooklyn empfehlen und das aus mehreren Gründen: Einmal bietet das Kabel einen separaten Audioausgang, wo ihr mittels Cinch Kabel das Audiosignal splitten und direkt in die Surroundanlage stecken könnt. Diesen separaten Ausgang hat das Kabel von Nintendo nämlich nicht, was dazu führt, dass man mit dem Kabel nur über Umwegen einen Surroundsound bekommen kann. Zudem ist das Brooklyn RGB Kabel sehr gut verarbeitet, passt in dem schicken weißen Mantel perfekt zum Design der Wii Konsole und hat eine ausreichende Länge. Wichtigstes Kriterium neben dem Sound ist natürlich die Bildqualität. Und auch da schneidet das Kabel sehr gut ab. Das Bild sieht klar aus und bietet ordentliche Farben, wenn auch minimal matter als die vom Nintendo Produkt.

 

Fazit: Wer ein sehr gutes RGB Kabel mit separaten Audioausgang sucht, der darf sofort zu dem der Firma Brooklyn greifen. Auch der Preis ist mit UVP 19,99€ empfehlenswert.

 

Wertung 89%

 

 


 

Wii Component Cable

 

Wer einen HD-fähigen Fernseher zu Hause stehen hat, der wird auf keinen Fall das normale Videokabel von Nintendo nutzen wollen, sondern entweder ein RGB-Kabel oder ein Komponenten Kabel. Letzteres gibt es sowohl von Nintendo, als auch von diversen anderen Herstellern. Nur damit ist es möglich, die Bildübertragung im sogenannten 480p Modus einzustellen. Mit den anderen Varianten ist lediglich 480i oder 576i möglich.

 

Der Unterschied zwischen den Modi ist, dass bei „i“ lediglich Halbbilder übertragen werden, also die obere und untere Hälfte des Bildschirms abwechselnd mit neuen Informationen gefüllt werden. Im Progressive Scan-Modus („p“) werden dagegen Vollbilder übertragen, was zu einem deutliche klareren und flimmerfreien Bild führt. Doch natürlich gibt es auch bei den Komponenten Kabeln Qualitätsunterschiede. Während das von Nintendo gut verarbeitet ist und eine sehr gute Bildqualität zu einem recht hohen Preis liefert, gehen einige Hersteller einen leicht anderen Weg.

 

So zum Beispiel Brooklyn, deren Kabel wir hier genauer unter die Lupe genommen haben. Die Verarbeitung des Kabels ist sehr gut, wobei vor allen Dingen die Anschlüsse und der Mantel im Vergleich zu Nintendos Produkt sehr überzeugen. Seltsam ist jedoch die Reihenfolge der Anschlüsse für den Fernseher. Normalerweise schließt man am Fernseher von links nach rechts erst Audio rot, dann Audio weiß und danach Video in der Reihenfolge rot, blau, grün an. Beim Kabel von Brooklyn ist diese Reihenfolge komischerweise mit Audio weiß und rot und dann Video grün, blau, rot anders als üblich. Da aber die einzelnen Kabel am Ende lang genug sind, stellt das kein wirkliches Problem dar. Man muss allerdings beim Anschließen sehr genau hinsehen, um alles richtig einzustecken.

 

Außerdem sind die Audiokabel nicht separat markiert, was es für Leute, die zum ersten Mal ein solches Kabel verwenden, etwas schwer machen könnte, es richtig anzuschließen. Da diese Markierung aber keins der aktuellen Produkte hat, ignorieren wir diesen Punkt für die Bewertung.

 

Am wichtigsten bei einem solchen Kabel ist natürlich die Bildübertragungsqualität, denn deswegen kauft man es sich schließlich. Gegenüber dem mitgelieferten Composite Kabel ist das Bild deutlich klarer und die Farben sind um ein vielfaches satter. Die Nebenwirkung des Ganzen ist jedoch, dass man die berüchtigten Treppcheneffekte (Aliasing) an glatten Kanten nun sehr viel deutlicher sieht. Mit dem mitgelieferten Kabel ist das Bild deutlich weicher und deshalb fällt es nicht so sehr auf.

 

Doch der Vergleich mit dem Standardkabel ist ja nicht das, was zählt, sondern mit der mit der aktuellen Referenz im Bereich Komponenten Kabel, was für uns ganz klar die Variante von Snakebyte ist, die durch gute Verarbeitung, astreines Bild und vernünftigen Preis zu überzeigen weiß. Man muss leider sagen, dass das Kabel von Brooklyn da nicht mithalten kann. Wie auf den zwei Fotos zu erkennen ist, ist die Qualität des anderen Kabels deutlich besser, was man vor allen Dingen an den Wolken in der linken, oberen Ecke erkennt. Außerdem sind die Farben viel satter und klarer.

 

Da es sich bei den Vergleichsbildern jedoch um eine Momentaufnahme handelt, scheint der Unterschied größer, als er in Wirklichkeit ist. Bei schnellen Spielen fällt kaum ein Unterschied auf und so muss sich die Variante von Brooklyn nur knapp geschlagen geben. Für die UVP von 24,99 € bekommt man ein geringfügig schlechteres Kabel, als das von Snakebyte, das in etwa das gleiche kostet. Beide sind jedoch der Version von Nintendo leicht überlegen.

 

Wertung: 85%

 

Kabel von Brooklyn / Kabel von Snakebyte

 

MSC Titel mit Kabel von Brooklyn / MSC Titel mit Kabel von Snakebyte

 

Wir danken der Firma Brooklyn für die Bereitstellung der Testexemplare.


Aktuell auf 10doTV

10do Show

März-Ausgabe: Switch - Erste Eindrücke

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes