Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


N-Zyklopädie

< zurück

WiiMeet – Entstehung und Nachbericht

29.03.2007

Ziemlich genau sechs Monate sind vergangen, seit wir unsere erste Eventreihe mit dem Kürzel DSDSMKS („Deutschland sucht den Super MarioKart Star) und damit den Fokus auf den Fun-Racer MarioKart Double Dash auf dem Nintendo GameCube beendet haben. Nach vier Events in etwas über zwei Jahren, die sich hauptsächlich mit MarioKart beschäftigt haben, war für uns die Zeit gekommen, einen Schritt weiter zu gehen. Unterstützt durch den Wii-Launch im Dezember 2006 war es für uns offensichtlich, dass der Event sich hauptsächlich mit Nintendos neuer Konsole beschäftigen muss. Am 24. März 2007 war es dann endlich soweit und die erste WiiMeet LAN-Party fand in Meerbusch bei Düsseldorf statt.

 

Die Planungen, die bereits im August 2006 begonnen haben, nahmen insgesamt mehr als ein halbes Jahr ein, denn wir hatten viele Ideen, die wir umsetzen wollten, von denen allerdings einiges nicht mehr in die erste WiiMeet gepasst hat. Die Idee einer Software-Präsentation hatten wir bereits kurz vor DSDSMKS 4, jedoch war damals die Zeit zu knapp, also haben wir dies auf WiiMeet verschoben. Ebenso hatten wir kurz vor WiiMeet einige Ideen, die wir dann hoffentlich mit der nächsten LAN-Party umsetzen können.

 

 

Für WiiMeet mussten umfassende Veränderungen durchgeführt werden, denn man braucht zum Spielen auf der Wii einfach deutlich mehr Platz als es noch auf dem GameCube der Fall war. Außerdem hat uns Nintendo einen Strich durch die Rechnung gemacht und (anders als ursprünglich angekündigt) kein LAN-fähiges Spiel zum Launch der Konsole veröffentlicht. Zähneknirschend nahmen wir diese Tatsache hin und haben uns recht schnell dafür entschieden, dass Wii Sports und Rayman ins Programm aufgenommen werden, auch wenn vor allem Wii Sports durch die stark eingeschränkten Optionen eher für ein Turnier ungeeignet ist. Doch wir wollten auch den Nintendo DS wieder stark einbinden und so entschieden wir uns neben den sowieso gesetzten MarioKart DS außerdem für Metroid Prime Hunters und Pro Evolution Soccer 6.

 

Als die Anmeldephase einen Monat vor dem Event begann, war uns schnell klar, dass wir vor allem Dingen durch Wii Sports neue Leute gewinnen würden, denn es meldeten sich direkt viele an, die wir bisher nicht auf unseren Events begrüßen durften. Auch die Anmeldungen für Rayman, Metroid und PES 6 liefen anfangs gut. Nach Ablauf der vier Wochen hat uns sehr erstaunt, dass MarioKart nur etwa halb so viele Teilnehmer gelockt hatte, wie wir eingeplant haben (38 statt 64) und dass sowohl PES als auch Metroid mit nur 7 und 9 Teilnehmern somit wahrscheinlich das letzte Mal bei WiiMeet dabei waren. Die Turniere in Wii Sports (Bowling und Tennis) waren wenige Tage vor dem Event ausgebucht, so dass wir die Teilnehmerzahl von 64 auf 72 erhöht haben. Auch Rayman lief erstaunlich gut, so dass das Turnier mit 32 Teilnehmern fast voll war.

 

Die Anmeldephase lief also für uns eigentlich ganz gut, da zumindest die Wii-Turniere unsere Erwartungen übertroffen haben. Jedoch gab es auch leider einige Pannen, die allerdings außerhalb unseres Wirkungsbereiches geschehen sind, wie die falsche Überschrift unseres Artikels in der N-Zone und der stark verspätete Wii-Newsletter des Magazins, der nicht (wie geplant) mit Beginn der Anmeldephase verschickt wurde, sondern erst einen Tag vor dem Event, was den Effekt natürlich minimiert hat. Auch die geplante Präsentation von „Die Siedler“ für den Nintendo DS hat leider nicht geklappt, da uns die Terminverschiebung des Spiels einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Allerdings haben wir mit „Prince of Persia“ einen sehr guten Ersatz finden können.

 

Ort des Geschehens war, wie bei DSDSMKS 4, wieder der Bürgersaal des Gasthofs Burchartz in Meerbusch. Den Aufbau der Tische, die Verkabelung, das Aufhängen von Poster und Aufstellen von diversem POS-Material hatten wir am Freitag bereits größtenteils abgeschlossen, so dass bei der Ankunft der Lieferung von Nintendo bereits ein Großteil fertig gestellt war, damit die Jungs direkt loslegen und Fernseher und Displays aufstellen konnten. Gegen 11 Uhr war der Aufbau beendet und die ersten Teilnehmer kamen so langsam an. Da wir sie natürlich nicht vor verschlossenen Türen stehen lassen wollten, zogen wir den Einlass etwas nach vorne und begannen mit der Anmeldung 30 Minuten vor dem Zeitplan.

 

Bis 13:30 waren dann auch die meisten, so dass wir relativ pünktlich mit der ersten Runde des Bowling-Turniers anfangen konnten. Doch leider stellte es sich als sehr kompliziert heraus, wenn etwa 50 Wii Fernbedienungen gleichzeitig in einem Raum sind und sich an einer Wii registrieren wollen, so dass sich die Vorrunden der Wii-Turniere ein wenig verzögerten. Durch einen kurzfristig umgestellten Zeitplan haben wir es jedoch geschafft, die Vorrunden komplett vor der Software-Präsentation, die wir in Zusammenarbeit mit Marc Homayounpour, Online Marketing Manager von Ubisoft, durchgeführt haben, abzuschließen. Marc kam extra aus Düsseldorf zu uns und hatte eine Wii Debug-Konsole dabei, auf der wir Prince of Persia live vorführen konnten. Während Marc etwas zur Entwicklung des Spiels, zum Art-Design und zur Umsetzung auf die Wii gesprochen hat, habe ich auf dem Beamer ein paar Level aus dem Spiel gespielt. Als Marc mit seinen Punkten fertig war, konnten ihm alle Besucher Fragen stellen, die sich aber natürlich nicht nur mit dem Prinzen beschäftigt haben. Unmittelbar danach haben wir das Spiel in zwei Wii-Stationen eingelegt, so dass jeder den Titel in Ruhe anspielen konnte. Und das mehrere Wochen vor dem Release.

 

Nach der Präsentation (und etwa 30 Minuten hinter dem Zeitplan) begannen die Zwischenrunden der Turniere und durch eine sehr straffe Durchführung ist es uns tatsächlich noch gelungen, die verlorene Zeit wieder aufzuholen, so dass die Finalspiele um kurz vor 20 Uhr auf der Bühne begonnen haben. Nach den, für die Zuschauer eher unspannenden, Finalrunden auf dem Nintendo DS, wurden die Wii-Turniere beendet. Den Anfang machte dabei Rayman, danach Bowling und den Abschluss Tennis. Die Gewinner aller Turniere sind:

 

MarioKart DS

1. FalcoX

2. Winsib

3. Roy 03

 

Wii Sports Bowling

1. Burning Death (mit 300 Punkten!)

2. Zelda1983

3. Honey

 

Wii Sports Tennis

1. Sei

2. Scharlatan

3. N-STAR

 

Metroid Prime Hunters

1. lo0nizm

2. Cald

3. Roy03

 

Rayman Raving Rabbids

1. Snipper88

2. Boba

3. Cald

 

Pro Evolution Soccer 6 DS

1. BenGee

2. Mahrla

3. Gamulkas

 

Dabei gab es bei WiiMeet einige Überraschungen, so war zum Beispiel das erste Mal eine Frau auf dem Treppchen (Honey – Wii Sports Bowling) und MKDS-Profi FalcoX konnte seinen Titel, den er im vergangenen Jahr gegen Mahrla im letzten Rennen des Finals knapp verloren hatte, nun sicher zurückgewinnen. Außerdem verteidigte lo0nizm seinen Titel in Metroid Prime Hunters.

 

Nach dem Ende der Finalrunden kamen wir direkt zur Siegerehrung, die gleichzeitig für den größten Lacher des Abends sorgte: Als Zelda1983 auf den Bühne gerufen wurde, war er so voller Elan, dass er auf dem Weg dorthin ein Glas umgeworfen hat und die Scherben kurz darauf unter großem Applaus der Menge aufgekehrt hat. Fotos zu dieser Aktion (und vieles mehr) werden auf unserer WiiMeet-DVD zu finden sein. Ansonsten lief die Siegerehrung ohne Zwischenfälle ab und wir konnten den Gewinnern ihre wohlverdienten Preise, Medaillen und Pokale in die Hand geben. Die Preise (Hardware, Software und Merchandising-Artikel) wurden uns von den Turniersponsoren Nintendo, Ubisoft und Konami zur Verfügung gestellt, wofür wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken möchten.

 

Unmittelbar im Anschluss daran fand die große Verlosung statt, bei der wir jede Menge Software und Fanartikel an alle Teilnehmer verlost haben.

 

 

Mit dem Ende der Verlosung war jedoch WiiMeet noch nicht zu Ende, denn wir hatten unseren Plan eingehalten und waren bereits gegen 22 Uhr mit dem offiziellen Programm durch, so dass alle Teilnehmer noch zwei Stunden Zeit hatten, um sich in Ruhe mit Gleichgesinnten zu unterhalten und zu zocken. Um Mitternacht war WiiMeet dann offiziell zu Ende und der Saal leerte sich so langsam. Auf uns warteten dann noch zwei Stunden Aufräumarbeiten, damit die Abholung der Fernseher und Displays am nächsten Morgen ohne Probleme durchgeführt werden konnte.

 

Unterm Strich sind wir mit dem Event sehr zufrieden, da wir den Großteil unserer selbst gesteckten Ziele erreicht haben und wir von den meisten Leuten ein sehr gutes Feedback bekommen haben. Für den nächsten Event haben wir uns schon wieder viele Gedanken gemacht und Pläne geschmiedet, so dass die Vorbereitungen von WiiMeet 2 mit den Nachbereitungen von WiiMeet 1 einher gehen. Aller Voraussicht nach wird der nächste Event im September oder Oktober 2007 stattfinden, aber vielleicht anders, als viele es erwarten würden. Doch das ist Zukunftsmusik und wie unsere nächste Veranstaltung letzten Endes aussehen wird, hängt vor allem davon ab, welche Spiele in den nächsten Monaten für Wii veröffentlicht werden.

 

Nun möchte ich noch auf unsere DVD hinweisen, die kurz nach Ostern veröffentlicht wird. Sie wird einige Videos, viele Fotos in hoher Auflösung und die kompletten Turnierergebnisse enthalten und kann über unsere Homepage bestellt werden. Wenn es soweit ist, werden wir euch natürlich im Forum und durch eine Newsmeldung darüber informieren.

 

Zum Abschluss danke ich allen Leuten, die uns vor, während und nach dem Event geholfen haben. Ohne die viele Leute, die ihre Freizeit für uns opfern, um uns bei der Turnierdurchführung zur Seite stehen, wäre WiiMeet in dieser Form nicht möglich gewesen. Vielen Dank an Anke, cap, Jethro, Jette, Sirjethro, Zippi und diejenigen, die selbst die Turniere aufgeschrieben haben.


Aktuell auf 10doTV

10do Show

März-Ausgabe: Switch - Erste Eindrücke

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes