Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


N-Zyklopädie

< zurück

Wii Zubehör von Brooklyn im Test - Januar 2009

06.01.2009

Autor: Gunnar Schreiber

 

Die Firma Brooklyn unterstützt beide Systeme von Nintendo kontinuierlich mit neuem Zubehör. Was davon empfehlenswert ist, werden wir im Folgenden klären:

 

 

Racing Challenge

 

Nun ist seit einigen Monaten Mario Kart für die Wii erhältlich und erfreut sich auch weiterhin großer Beliebtheit. Gerade im Multiplayer, egal ob offline oder online, hat sich der Titel zu einem echten Dauerbrenner entwickelt. Nintendo liefert das Spiel mit einem Lenkrad aus, was zwar wirklich für Spaß sorgt, dennoch muss man bald feststellen, dass man als Lenkradnutzer gegen Fahrer ohne Lenkrad auf Dauer keine Chance hat, da sich enge Kurven nicht ganz so präzise nehmen lassen. Wenn aber alle zum Beispiel bei einem 4-Spieler-Splitscreenmatch mit der Hülle fahren, dann ist es auch immer was Besonderes.

 

Nur woher die drei weiteren Lenkräder nehmen? Genau da schafft das Racing Challenge Paket von Brooklyn Abhilfe. Darin enthalten sind drei Lenkradhüllen, die sich optisch stark an denen von Nintendo anlehnen, mit ein paar kleinen, aber sinnvollen Unterschieden. So sind die Flächen, wo man das Lenkrad anpackt, etwas anders gummiert, so dass ein guter Griff gewährleistet ist. Darüber hinaus sind diese Griffflächen auch bei jeder Hülle andersfarbig, so dass man die Lenkräder besser voneinander unterscheiden kann. Das ist sicherlich hilfreich, wenn man mit Freunden zockt, die das Spiel oder vielleicht sogar auf der Konsole zum ersten Mal zocken.

 

Die Wii Remote lässt sich sehr leicht in die Hülle einsetzen und sitzt dann auch fest drin. Zum Glück lässt sich die Fernbedienung auch wieder leicht entfernen. Natürlich sind die Lenkradhüllen auch für alle anderen Rennspiele geeignet, die sich mit horizontal gehaltener Remote steuern lassen.

 

Zusammenfassend kann man eine echte Kaufempfehlung für das Racing Challenge Paket aussprechen.

 

Note: Sehr empfehlenswert

 

 

 

Tennis Team Set

 

Seitdem Wii Sports auf dem Markt ist, gibt es auch das passende Zubehör, um das Spielen noch authentischer wirken zu lassen. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei aber um eher schlecht verarbeitete, als reines Gimmick zu betrachtende Peripheriegeräte. Auch bei Brooklyns Tennis Team Set kann man natürlich den Sinn und den Nutzen hinterfragen. Allerdings kann man hier nicht den Vorwurf machen, dass es nicht gut verarbeitet sei.

 

Das Set besteht aus zwei Schweißbändern und je zwei Hüllen in Tennisschlägerform für die Wii Fernbedienung. Während bei früheren Modellen die Fläche mit den Saiten des Schlägers zu groß und zu wabbelig war, ist nun die Fläche eher klein gehalten (soll nur die Form eines Tennisschlägers andeuten) und aus Hartplastik, so dass das Teil fest in der Hand sitzt. Der Vorteil an der Hülle ist, dass man dadurch samt dem Controller einfach etwas mehr Gewicht in der Hand hat, was das Spielen, wenn man denn tatsächlich realistisch ausholen möchte, tatsächlich etwas erleichtert.

 

Die Wii Remote passt darüber hinaus gut in die Hülle und sitzt sehr fest. Lediglich das Entfernen ist etwas schwieriger, aber immer noch vollkommen ok. Auch hier gilt natürlich der Hinweis, dass das Tennis Team Set auch für andere Tennisspiele genutzt werden kann.

 

Note: Empfehlenswert

 

 

 

Maracas

 

Wir erinnern uns: Als Sega vor einigen Jahren Samba de Amigo für die Dreamcast veröffentlichte, wurde das Spiel zusammen mit speziellen Controller im Maracas - Design (Maracas sind übrigens Rasseln) ausgeliefert. Die Wii Version kam allerdings ohne spezielles Zubehör auf den Markt. Wer aber dennoch auf das authentische Rasseln nicht verzichten möchte, der kann sich die entsprechenden Hüllen von diversen Zubehörherstellern kaufen. Mit auf dem Markt sind die Hüllen der Firma Brooklyn, die auch durchaus empfehlenswert sind.

 

In dem Paket enthalten sind zwei Maracas, wobei es Hüllen für entweder zwei Wii Fernbedienungen sowie einem Nunchuk gibt, schließlich kann man den Titel auch wahlweise mit zwei Remotes oder eben der normalen Wiimote/Nunchuk Kombination zocken. Die Controller sitzen fest in den Hüllen, so dass selbst bei starkem Schütteln nichts geschehen kann, aber lassen sich dennoch auch wieder leicht entfernen.

 

Das Rasselgeräusch ist deutlich, aber nicht zu penetrant. Die Verarbeitung an sich ist in Ordnung, vor allem aber die Rasselköpfe aus hartem Schaumstoff wirken etwas minderwertig. Dennoch sind die Maracas für alle empfehlenswert, die gerne beim Spielen von Samba de Amigo ein bisschen mehr aufgehen möchten. Schließlich spielt man ja Guitar Hero auch nicht ohne Gitarre oder?

 

Note: Empfehlenswert

 

 

 

Wireless Adapter für Nunchuk

 

Während andere Zubehörhersteller gleich komplett neue Nunchuks mit Wireless-Funktionen herstellen, geht Brooklyn einen anderen Weg. In dem Set enthalten ist ein Sender, den man in den Port der Wii Fernbedienung steckt. Außerdem ist ein Aufsatz für den Nunchuk enthalten. Den Nunchuk setzt man fest in die Hülle ein und verstöpselt diesen mit dem Aufsatz. Nun stellt der Aufsatz sofort einen Kontakt zum in die Remote eingesteckten Sender und man kann ganz normal zocken, ohne Kabel. Soweit so gut. Auch wenn das super funktioniert und es sicherlich vorteilhaft sein kann den Originalcontroller nutzen zu können, gibt es von uns leider dennoch ein paar Abzüge:

 

Erstens stört, dass nicht das komplett Nunchukkabel in die dafür vorgesehene Verstaubox passt. So hängt immer was Kabel heraus, was gerade bei bewegungsintensiven Spielen nervt, da das Restkabel dann immer gegen den Aufsatz schlägt. Auch verliert der Nunchuk etwas von seiner Leichtigkeit und optisch macht das Ganze auch nicht so viel her. Außerdem finden wir es schade, dass dem Set nicht die benötigten AAA Batterien beiliegen.

 

Da das Gerät aber einwandfrei funktioniert, können wir es dennoch all denjenigen empfehlen, die über die Kritikpunkte hinwegsehen können.

 

Note: Bedingt empfehlenswert

 

 

 

 

Mega Gaming Kit für Wii

 

Mit diesem Set will Brooklyn das ultimative Starter Set für Wii Spieler schnüren. Enthalten sind acht verschiedene Erweiterungen für die Controller plus Zubehör zur Pflege der Konsole und zur Unterstützung des Zockkomforts. Insgesamt 38 Einzelteile sollen den Kunden zufrieden stellen. Was davon wirklich was taugt und was nicht, wird nun im Einzelnen besprochen.

 

Beginnen wir mal mit den Aufsätzen für die Controller und zwar am besten mit Brooklyns Variante des Wii Zapper. Auch in diese Hülle, die dem Original sehr ähnlich sieht, verankert ihr eure Wii Fernbedienung und den Nunchuk, um bei Lightgun-Spielen – aber immer öfter auch von Egoshootern unterstützt – ein authentischeres Spielgefühl zu erhalten. Sowohl Wii Remote als auch Nunchuk lassen sich leicht einsetzen (mit gutem Halt) und auch wieder entfernen. Alle Tasten sind sehr gut zu erreichen und die Hülle liegt ähnlich gut wie der Zapper in der Hand. Zwei Kritikpunkte gibt es aber dennoch: So wird das Kabel des Nunchuk nicht wirklich angenehm weggeführt, so dass es einfach nach unten hängt und gerade beim Schütteln nerven kann. Außerdem ist für unseren Geschmack der Trigger etwas zu dünn ausgefallen und bietet zu wenig Widerstand.

 

Darüber hinaus befinden sich in dem Set jede Menge Aufsätze, die man für diverse Sportspiele nutzen kann wie ein Tischtennisschläger, einen Tennisschläger, einen Billardqueue und einen Golfschläger. Während der Queue zusammengesteckt mit etwa einem halben Meter Länge recht lang ist und dadurch einigermaßen authentisch wirkt und der Tischtennisschläger sogar in etwa Originalgröße hat, handelt es sich bei den anderen Sportgeräten eher um Miniaturversionen. Alle werden auf eine Wiimote Hülle aufgesteckt, die universal für alle Aufsätze nutzbar ist. Die Fernbedienung passt gut in die Hülle, sitzt fest und es sind alle Tasten gut zu erreichen. Wie immer lässt sich über den Sinn dieser Aufsätze streiten. Besser spielen wird man dadurch mit Sicherheit nicht, authentischer aussehen tut es auf jeden Fall.

 

Außerdem dabei ist eine Lenkradhülle für die Remote, die ähnlich aussieht wie das Original von Nintendo und auch mindestens genauso gut ist. Der Controller sitzt fest in der Hülle und alle Tasten sind gut zu erreichen.

 

Ferner sind in dem Paket enthalten ein Ersatzstandfuß für die Sensorbar, Ersatzbatteriefachklappen mit Grip und Schützhüllen für die Fernbedienung und Aufsätze mit Staubschutz für die Lüftungsöffnungen der Wii. Inwiefern diese Dinge sinnvoll sind, sei mal dahin gestellt. Zumal einige essentielle Sachen in dem Megaset fehlen: Wie wäre es zum Beispiel mit einem Akkusystem für die Wii Fernbedienung gewesen? Oder einem beigelegten kabellosen Nunchuk? Oder einer kabellosen Sensorbar? Diese Dinge wären unserer Meinung nach viel sinnvoller gewesen. Deshalb gibt es auch nur eine bedingte Kaufempfehlung.

 

Note: Bedingt empfehlenswert

 

 

 

Wireless Guitar von Brooklyn

 

Wie wir alle wissen, machen die Musikspiele Guitar Hero und Rock Band vor allem im Mulitplayer-Modus besonders viel Spaß. Kauft man sich aber nur die Startersets, dann fehlt einem oft die zweite Gitarre und diese kostet als Original locker 60 bis 70€. Seit einiger Zeit ist aber mit etwa 50€ eine etwas billigere Alternative von Brooklyn erhältlich. Aber ist die Gitarre auch qualitativ gleichwertig?

 

Rein äußerlich ähnelt das Modell von Brooklyn sehr dem Original von Guitar Hero. Die Verkleidung ist weiß, die Gitarre kann genauso zusammengesteckt werden (Hals und Bauch sind trennbar) und auch die Anordnung der Tasten ist ähnlich. Alles ist gut verarbeitet: Die Tasten haben einen guten Druckpunkt, alles wirkt recht stabil, sieht aber etwas minderwertiger aus als bei den Originalgitarren.

 

Die Wiimote installiert ihr über eine Klappe in den Bauch der Gitarre. Sie sitzt fest, lässt sich aber vergleichsweise eher schwer einführen und wieder entfernen. Die oberen Tasten am Gitarrenhals haben die nötige Breite und eine ordentliche Griffigkeit. Die Tasten unten am Gitarrenhals sind aber für unseren Geschmack etwas zu schmal ausgefallen. Das ist zwar praktisch für kleine Kinderhände, aber nicht für große Rockerhände auf dem Weg zum ultimativen Solo.

 

Abgesehen davon gibt es aber nichts zu meckern, so dass wir durchaus eine Kaufempfehlung aussprechen können.

 

Note: Empfehlenswert

 

 

 

Wir danken der Firma Brooklyn für die Bereitstellung der Testmuster!


Aktuell auf 10doTV

10do Show

März-Ausgabe: Switch - Erste Eindrücke

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes