Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


N-Zyklopädie

< zurück

Nachbericht GC 2008

25.08.2008

Autor: Mario Kablau

 

 

Die letzte Games Convention?!

 

Im August 2008 öffnete die Leipziger Games Convention wohl zum letzten Mal ihre Tore, denn ab 2009 wird die neue Messe GamesCom in Köln stattfinden. Zwar bestehen noch Gerüchte, dass die Messe Leipzig sich nicht so leicht geschlagen gibt, aber auf zwei Branchenmessen hoffen wir jetzt, trotz der Terminankündigung für die GC 2009 einfach mal nicht. Wir waren natürlich auch dieses Jahr dabei, um Spiele für euch zu testen, Videos zu machen und wie jedes Jahr die Deals für WiiMeet unter Dach und Fach zu bringen. Dazu werden wir schon in Kürze die eine oder andere Überraschung bekannt geben können... Doch hier geht es um Leipzig.

 

Da wir dieses Jahr nur begrenzt Zeit hatten, sind wir erst Mittwoch in aller Frühe aus Frankfurt mit dem Zug angereist und waren so am Vormittag vor Ort, um uns die Pressekonferenzen der großen Publisher anzuschauen. Doch das war gar nicht so einfach, denn die seltsame Presse-Politik der Leipziger Messe hat uns mal wieder große Probleme gemacht. Seit 2006 gibt es dort nämlich zwei Klassen bei der Presse. Einmal die „normalen“ Presseleute, die Zugang zu allen Bereichen haben und die sogenannten „Webportale“, die nicht ins Business Center dürfen, wenn sie keinen Termin vorweisen können. Da jedoch auch ausgedruckt Mails mit Terminbestätigungen der Publisher oft nicht ausreichen, um die Türsteher davon zu überzeugen, dass man wirklich einen Termin hat, wollten wir (als Webportal) lieber Presseausweise haben. Bei mir hat der Umtausch einfach geklappt, während Gunnar zwei Schalter weiter, keinen Erfolg hatte. So konnte ich mich frei bewegen und für ihn wurde es kompliziert. Diese Aufteilung der Messe wird seit der Einführung scharf kritisiert, aber leider wurde es von Jahr zu Jahr schlimmer. Man kann nur hoffen, dass die Kölner sich etwas Besseres einfallen lassen werden, denn so macht das ganze echt keinen Spaß.

 

Kaum waren wir also drin, begannen die Pressekonferenzen, auf denen leider so gut wie nichts Weltbewegendes für die Konsolen von Nintendo angekündigt wurde. Einzig EA überraschte mit einem Tennis-Spiel, das Wii MotionPlus unterstützen wird. Darüber hinaus gehen viele Hersteller leider dem Casual Trend etwas zu exzessiv nach. Mal sehen, wie lange das noch gut geht. Zwischen den ganzen Terminen für WiiMeet haben wir auch einige Spiele anspielen können und außerdem waren Christian und Patrick mit der Kamera unterwegs, um Eindrücke von der Messe zu sammeln. Die gesammelten Werke findet ihr hier auf unserer GC-Seite.

 

Wir hatten uns für die Messe viel vor genommen, doch leider war die Zeit deutlich zu knapp. Die geplanten News mussten leider auch größtenteils ausfallen, da wir in den Hallen so gut wie nie ins Internet kamen. Wenn es mal klappt, war die Verbindung so langsam, dass es absolut keinen Spaß machte. Das ist besonders dreist, weil dieses Jahr der WLAN-Zugang außerhalb der Business Center Halle 1 mit satten 13 Euro pro Tag zu Buche schlug. Dafür könnte man zumindest einen stabilen Zugang erwarten, aber auch das bemängeln viele seit Jahren und die Messegesellschaft hat es gekonnt ignoriert. Auch hier hoffen wir auf Besserung in Köln.

 

Viel versprechen wir uns auch vom Platz, denn schon am Donnerstag war es so brechend voll in den Hallen, dass einem schnell der Spaß verging. Es ist schier unglaublich, wie viele Menschen sich in den Gängen bewegen, obwohl die Besucherzahlen sich kaum nach oben bewegen, während der Platz nochmals vergrößert wurde. Dennoch haben wir uns die Hallen natürlich auch nach dem Pressetag am Mittwoch auch noch regelmäßig angetan, denn viele Spiele gab es eben nur dort spielbar. Außerdem muss man sich dieser Stimmung einfach hingeben, auch wenn es nicht wenigen sicher zu laut und hektisch sein wird. Ein ruhiges Gespräch ist leider kaum möglich, aber hier kämpfen nunmal alle um Aufmerksamkeit.

 

Unterm Strich hat die GC 2008 sehr viel Saß gemacht, auch wenn es für uns sehr stressig war und es leider kaum wirklich neue Spielkonzepte zu sehen gab. Viele Genres präsentierten sich zwar in Perfektion, aber wirklich Neues bekamen wir leider nicht zu Gesicht, außer vielleicht bei Activision mit Guitar Hero World Tour, dass das perfekte Musikspiel zu werden scheint. Der größte Publisher der Welt hatte auch den Abstand größten Stadt auf der Messe, der fast die Hälfte einer gesamten Halle belegte. Was dort an Titeln aufgefahren wurde, war auch nicht von schlechten Eltern. Für Details lest ihr euch am besten die Previews im Special durch oder schaut beim Videocast vorbei. Es lohnt sich, auch wenn neue Spielkonzepte vergeblich gesucht wurden.

 

Und damit sagen wir: Tschüss Leipzig, hallo Köln! 2009 kann gar nicht schnell genug kommen... (falls die Leipziger nicht doch noch zur Vernunft kommen und es auch eine GC 2009 geben wird: Tschüss Leipzig, hallo Köln!)


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes