Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


N-Zyklopädie

< zurück

Wii Loft

29.11.2006

Als wir vor ca. 4 Wochen eine Einladung zum Wii Loft in Köln bekamen, fragten wir uns natürlich, was sich genau dahinter verbirgt. Also haben wir bei der Terminvereinbarung direkt nachgefragt, wie es denn ablaufen wird. Leider stand zu dem Zeitpunkt nur fest, dass dort zwei Wii Konsolen und der Titel Wii Sports auf jeden Fall da sein werden. Da wir dieses seit der Games Convention schon mehrfach gespielt hatten, fragten wir uns natürlich, ob wir da überhaupt hingehen sollen. Aus heutiger Sicht kann man nur sagen: Zum Glück haben wir uns davon nicht abschrecken lassen, denn das Wii Loft bot sehr viel mehr!

 

Heute Morgen machten wir uns also auf den Weg zu der Adresse in Köln und hatten dort auch schon erste Probleme, den Eingang zu finden. Bei der besagten Hausnummer gab es nämlich leider keinen Hinweis darauf, wo wir hätten klingeln sollen. Wir konnten ja nicht ahnen, dass die Hinweisschilder noch nicht aufgestellt waren und gingen einfach mal durch ein benachbartes Tor und fanden so die gesuchte Wohnung durch ein Hinweisschild im Hinterhof.

 

 

Die Wohnung selbst war sehr ansprechend gestaltet. Während das Zimmer an sich eher auf Alt gemacht war, wurde das Ganze Flair durch die zwei riesengroßen Fernseher und die Konsolen, sowie einen Beamer an der Decke auch auf die Zukunft ausgerichtet. Alles in allem sehr bequem, so dass wir die knapp 5 Stunden sehr gut ausgehalten haben.

 

 

Zunächst fragten wir, welche Spiele wir denn überhaupt anspielen können und die darauf folgende Liste von knapp 15 Titeln hat uns sehr positiv eingestimmt. Da wir uns jedoch vorgenommen hatten, nur solche Spiele zu spielen, die wir bisher noch gar nicht testen konnten, waren Wii Sports, Wii Play, Rayman, Red Steel und Zelda hinten angestellt. Den Anfang machte also Excite Truck, das im Februar bei uns auf den Markt kommen wird. Wir haben uns etwa eine halbe Stunde mit dem Spiel beschäftigt und alle Strecken und Fahrzeige der Demo ausprobiert. Unser erster Eindruck ist dabei sehr positiv, wobei vor allen Dingen die tolle Umgebung und die fetzige Musik Lust auf mehr machen. Weitere Details zum Spiel könnt ihr in unserem Preview nachlesen.

 

 

Danach machten wir einen Schwenker in Richtung Sega und befassten uns eine Weile mit Sonic and the Secret Rings und danach mit Super Monkey Ball: Banana Blitz. Ihr gelangt zu unseren Previews, wenn ihr auf die beiden Titel klickt. Auch diese beiden haben uns sehr gut gefallen, wobei vor allem Sonic überraschend gut funktioniert und sehr viel Spaß macht. Super Monkey Ball ist wie eh und je eher ein Partyspiel und entfaltet sein volles Potential mit möglichst vielen menschlichen Mitspielern, doch auch der Einzelspieler-Modus kommt nicht zu kurz.

 

 

Im Anschluss daran überkam uns das spontane Bedürfnis, doch einmal Zelda zu zocken. Ob das wohl daher kam, dass wir dort zum ersten Mal den aktuellen Trailer und das Intro auf einem großen Fernseher in atemberaubender Qualität gesehen haben? Da wir beide die Demo schon von der Olymptronica kannten, kamen wir recht schnell voran und es gelang und vor Ablauf der Zeit zum Endgegner in der Demo vorzudringen. Auch diesen hatten wir nach einigen anfänglichen Schwierigkeiten schnell unter Kontrolle und so löste er sich in Rauch auf. Auf diesem tollen Fernseher und mit ein bisschen mehr Erfahrung mit der Wiimote macht das Spiel wirklich unglaublich viel Spaß. Es sieht einfach toll aus und die Steuerung ist um ein Vielfaches besser, als die mit einem klassischen Controller, wie zum Beispiel in Wind Waker. Hier erwartet uns ohne Frage ein riesiger Hit, den sich keiner entgehen lassen darf. In unserem Preview könnt ihr euch weitergehender über den Titel informieren.

 

 

Nach diesem kurzen Ausrutscher in ein Spiel, das wir eigentlich nicht spielen wollten, befassten wir uns mit Call of Duty 3 und Need for Speed Carbon. Vor allem ersteres macht einen erstaunlich guten Eindruck und wirkt in Bewegung um ein Vielfaches besser, als auf Screenshots. Auch hierzu haben wir natürlich ein Preview für euch geschrieben. Need for Speed Carbon konnten wir leider nur ganz kurz anspielen, weshalb wir uns ein Preview sparen, da wir einfach nicht genug Eindrücke sammeln konnten. Die Steuerung mit der Wiimote funktioniert sehr gut, allerdings stören die ab und zu auftretenden Ruckler sehr und die Grafik ist nicht unbedingt das höchste der Gefühle. Hier erwartet uns wohl leider nur eine durchschnittliche Umsetzung ohne viel Liebe.

 

 

Den Rest des Tages haben wir dann noch bei jeder Menge Spielen zugesehen, so zum Beispiel Anfängern bei Wii Sports und Rayman und Profis bei Red Steel und Necro Nesia. Wenn ihr etwas über Red Steel und Rayman erfahren wollt, dann klickt einfach auf die Titel und ihr gelangt zu unseren Previews, die wir nach dem Besuch bei Ubisoft in Düsseldorf in der letzten Woche für euch geschrieben haben. Der japanische Launchtitel von Spike war leider genau so, wie wir ihn erwartet hatten: Langweilig, unausgereift und alles andere als gruselig. Die Steuerung ist nicht durchdacht, denn warum zum Teufel nutzt man die Wiimote zum Ausführen einer Rolle, wenn doch der Charakter eine Taschenlampe in seiner rechten Hand hält? Mehr wollen wir dazu nicht sagen, außer, dass man hier sehr viel Potential verschenkt hat. Etwas mehr Zeit hätte dem Spiel sicherlich sehr gut getan.

 

 

Gegen 15 Uhr machten wir uns dann langsam auf den Heimweg, denn die Nachberichte schreiben sich ja nicht von alleine. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bei Nintendo für die Einladung bedanken. Der Tag war sehr schön organisiert und ging leider viel zu schnell vorbei. Dank der netten Mitarbeiter vor Ort haben wir nun viele neue Eindrücke zur revolutionären Konsole sammeln können, die wir euch in diesem Text und in den dazugehörigen Previews präsentieren. In knapp einer Woche könnt ihr dann auch endlich selber Hand an die Konsole anlegen und einige der vorgestellten Spiele selber zocken. Wir wünschen euch viel Spaß dabei!


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes