Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Reviews: Nintendo 3DS

< zurück

One Piece: Unlimited Cruise SP

Beat 'em Up

15.04.2012

Autor: Martin Küpper

 

 

Gleich vorweg: Ich bin kein großer One Piece Fan, habe den Anime nur hin und wieder auf RTL II gesehen und kann daher nicht beurteilen, on Unlimted Cruise eine gute Umsetzung ist. Aber ich kann euch zumindest verraten, ob es ein gutes Spiel ist: Nein. Ist es nicht.

 

 

Das halbe Spiel, der volle Preis.

 

Bevor das Spiel überhaupt seinen Weg in meinen 3DS-Schacht gefunden hatte, kamen mir schon die ersten unguten Vorzeichen zu Ohr. Das Spiel wurde als Neuauflage von zwei Wii Abenteuern beworben – One Piece Ulimted Cruise 1: The Treasure Beneath The Waves und One Piece Unlimted Cruise 2: Awakening of a Hero. Zwei Spiele zum Preis von einem – klingt nach einem fairen Deal. Ha! Pustekuchen. Nur japanische Spieler dürfen sich über beide Abenteuer freuen, Europäer müssen sich mit der ersten Hälfte begnügen. Grund dafür ist laut Bandai Namco, dass auf der 3DS Cartridge nicht genügend Platz für fünf unterschiedliche Untertitel (Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch und Spanisch) war. Also hat man die zweite Episode kurzerhand komplett gestrichen.

 

Selbst wenn das tatsächlich stimmen sollte, kann man diesen Schritt aber nur auf eines zurück führen: Faulheit. Man hätte das Spiel schließlich auch einfach nur mit englischen Untertiteln ausliefern können und die anderen Sprachen per 3DS Update nachliefern können. Aber sei’s drum. Ich will mich hier gar nicht beschweren. Mit zwei Episoden hätte ich schließlich auch doppelt soviel Zeit mit dem Spiel verbringen müssen…

 

 

Ironie an...

 

Ja, ich mag das Spiel wirklich nicht. Verzeiht mir also bitte die nachfolgende Ironie: Das Abenteuer der Strohhut-Piratenbande rund um Monkey D. Ruffy startet auf einer tropischen Insel. Doch im Laufe des Spiels erkundet ihr auch noch tropische Inseln, tropische Inseln und tropische Inseln. An Abwechslung mangelt es dem Auge also wahrlich nicht. Und auch sonst bekommt euer Sehorgan mächtig was zu tun – technische Mängel wie Slowdowns und besonders der unschöne 3D Effekt lassen kein Auge trocken.

 

Doch auch euer Kopf wird immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Auf den ersten Blick würde man vielleicht denken, man würde bei One Piece: Unlimted Cruise nur kämpfen. Aber tatsächlich muss man zwischen den Kämpfen auch mal fünf Meter laufen. Manchmal sogar 10. Da haben sich die Entwickler wirklich einiges einfallen lassen!

 

 

...Ironie aus.

 

Okay, ganz so schlimm ist es auch wieder nicht. Ihr könnt im Kampf immerhin jederzeit zwischen den Strohhut-Praten hin und her wechseln. Ruffy, Zoro, Nami & Co. haben alle ihren eigenen Kampfstil, auch wenn ihr Anfangs nur eine Attacke ausführen könnt. Erst mit und mit schaltet ihr langsam neue Angriffe und Kombos frei, die den gewählten Charakter verbessern. Das könnte den einen oder anderen Spieler motivieren, mich ließ es aber völlig kalt. Mir dauerte es einfach viel zu lange, bis ich endlich eine Hand voll Attacken anwenden konnte. Und so spielt sich besonders der Anfang einfach nur verdammt zäh, da man in den immergleichen Kämpfen, mit den immergleichen Gegnern, auf den immergleichen Inseln auch noch nur die immergleichen Attacken einsetzen kann. Hier hätte es vielleicht schon geholfen, wenn man den Fortschritt seiner Charaktere (also seine Erfahrungspunkte) wenigstens visuell veranschaulicht hätte. So weiß man ja nicht mal, wann man endlich etwas neues lernen wird.

 

Auch das Erkunden der Inseln und die Suche nach verborgenen Schätzen wollte mir einfach nicht gefallen. Um neue Gebiete betreten zu können, braucht ihr bestimmte Items. Diese können in versteckten Schatztruhen versteckt sein oder werden zufällig von besiegten Gegnern fallen gelassen. Das Problem ist nur, dass das Spiel einem keinen Hinweis gibt, wo man die benötigten Items finden kann. Aus diesem Grund habe ich die Schatzsuche nur als lästige Aufgabe wahrgenommen.

 

Hinzu kommen einige Design-Entscheidungen, die ich nicht so recht verstehen kann. So ist das Inventar in meinen Augen viel zu klein und füllt sich viel zu schnell mit gesammelten Items. Das führt dazu, dass man ständig zum Schiff zurück laufen muss um die gesammelten Güter zu verstauen. Zumal das Schiff auch der einzige Ort ist, bei dem man speichern kann. Da können auch die wirklich gut gemachten und lustigen Zwischensequenzen nicht mehr viel rausholen.

 

 

Die Marineford Episoden

 

Zum Schluss muss ich noch ein paar Worte zu den Marineford Episoden los werden. Hier erwartet einen quasi ein 3D Prügelspiel. Ein schlechtes 3D Prügelspiel. Und mehr muss man dazu auch wirklich nicht sagen.


Wenn euch das Review gefällt, dann unterstützt uns via:

Fazit

Das Potential war da, doch es wurde schlicht verschenkt. So kann ich Unlimted Cruise leider niemandem empfehlen. Vielleicht, eventuell, mit ganz, ganz viel gutem Willen könnte es einem One Piece Fan noch gefallen. Aber ich fand es einfach nur super öde.

Grafik

schwach

Sound

ok

Steuerung

ok

Spielspaß

schwach

32%

Singleplayer

-

Multiplayer

Release

10.02.2012

Developer

Namco Bandai

Publisher

Namco Bandai

USK Freigabe

12+

Anzahl Spieler (Lokal)

1



Neue Wertungsskala für 3DS-Spiele

Um gegen den stetig weiter ansteigenden Höhenflug der Noten anzugehen, haben wir uns für eine fixe Notenskala entschieden, die wir ab sofort bei 3DS-Spielen verwenden. Hier könnt ihr also nachlesen, was eine Note in Worten ungefähr bedeutet. Andere Konsolen bleiben außen vor, damit dort weiter Vergleichbarkeit gewährleistet ist, das folgende gilt also nur für den 3DS:

 

90-100 Prozent

Absoluter Ausnahmetitel, nahe an der Perfektion. Diese Wertung bekommen nur die wenigsten Spiele, die das Medium vorantreiben, neue Elemente etablieren oder einfach nur an der Perfektion kratzen.

 

80-89 Prozent

Sehr gute Spiele, die man gespielt haben sollte.

 

70-79 Prozent

Gute Spiele, die man sich als Genre-Fan nicht entgehen lassen sollte.

 

60-69 Prozent

Ebenfalls gute Spiele, die aber mit größeren Mängeln zu kämpfen haben.

 

50-59 Prozent

Durchschnittliche Spiele, die höchstens für Fans interessant sind.

 

30-49 Prozent

08/15-Kost, starke Mängel

 

10-29 Prozent

Katastrophale Spiele, die in allen Aspekten den Ansprüchen nicht gerecht werden.

 

0-9 Prozent

Unspielbar.


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes