Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Spieleliste: DSiWare

< zurück

Frenzic

Puzzle

06.12.2010

Autor: Mario Kablau

 

 

Ein schnelles Puzzlespiel für DSiWare.

 

Puzzlespiele gibt es für DSiWare wahrlich schon mehr als genug. Das scheint für Entwickler jedoch kein Grund zu sein, nicht noch mehr davon auf die Plattform zu schmeißen. Gut, Nintendos mobiler Download-Service ist noch weit weg vom Chaos des AppStore von Apple, aber dennoch beobachte ich den Trend zu immer einfacheren Spielen mit Skepsis. Bleibt nur die Frage, ob diese beim „neuen“ Spiel von Two Tribes berechtigt ist?

 

Für 200 Punkte kann man sich Frenzic sehr günstig herunterladen und dann auch direkt loslegen. Das Spiel ist jedoch nicht wirklich neu, es wurde bereits 2007 für Mac und 2008 für das iPhone veröffentlicht. Am Spielprinzip hat sich nichts geändert, das ist nach wie vor einfach und schnell, Tetris gar nicht so unähnlich. Es wurde lediglich an die zwei Bildschirme des Nintendo DSi angepasst und grafisch etwas poliert.

 

Auf dem unteren Bildschirm sind sieben Kreise dargestellt und im mittleren erscheint zu Beginn ein Tortenstück in einer von drei Farben. Dieses muss man dann vor Ablauf der Zeit per Touchpen in einen der sechs rundherum angeordneten Kreise packen und schon erscheint das nächste Stück. Dabei besteht der Kreis aus sechs verschiedenen Tortenstücken, die möglichst so sortiert werden müssen, dass gleichfarbige Kreise produziert werden. Eine komplette Torte löst sich auf und wird in Punkte verwandelt. Je mehr gleichfarbige Stücke verwendet wurden, desto mehr gibt’s auf das Konto.

 

Da man Felder nicht überschreiben kann, gibt es eine Ablage, in der man ein Stück parken kann, bis Gebrauch dafür ist oder ein noch unbrauchbareres Teil kommt. Drei der Kreise sind mit jeweils einem Bonusfeld verbunden, das aktiviert werden kann, sobald dort eine einfarbige Torte fertig gestellt wurde. So kann man für jeweils 25 Sekunden entweder die Spielgeschwindigkeit deutlich verlangsamen oder die Anzahl an gesammelten Punkten verdoppelt. Zuletzt lassen sich auch alle abgelegten Teile auf einmal atomisieren und dabei in Punkte umwandeln.

 

Die Zeit spielt eine entscheidende Rolle, denn zur Ablage eines Tortenstücks ist sie nur begrenzt verfügbar. Verstreicht sie, dann erscheint das nächste Stück und man verliert ein Leben. Sind alle Leben verbraucht, dann ist das Spiel vorbei; neue sammelt man durch das Vollenden von einfarbigen Torten. Die Spielgeschwindigkeit nimmt ständig zu, so dass man die Stücke immer schneller verteilen muss. Letzten Endes geht es nur darum, möglichst viele Punkte zu sammeln, bevor man alle Leben gelassen hat.

 

 

Zur Technik!

 

Wie bei einem so günstiges Puzzlespiel üblich, haut die Grafik nicht vom Hocker. Das Spielfeld ist quasi bis auf die Tortenstücke komplett statisch und es gibt so gut wie keine Besonderheiten. Die wichtigen Details sind aber gut erkennbar und es ist vorbildlich, dass man die drei verschiedenen Farben der Tortenstücke ändern kann, um die für sich optimale Farbgebung präsentiert zu bekommen. Die Musik ist eher wenig erwähnenswert, denn es gibt nur ein Stück. Das ist zwar situationsabhängig immer wieder anders und wird mit dem Spiel schneller, ist aber leider kein besonderer Ohrwurm.

 

Sehr gut gelungen ist dagegen die Steuerung, per Touchpen klappen alle Eingaben wunderbar und zur Unterstützung können optional auch Tasten eingesetzt werden, zum Beispiel L oder R für die Ablage, bzw. das Steuerkreuz oder die vier Aktionstasten für den Einsatz von Extras.

 

Kritisch zu bemängeln ist ausschließlich der Umfang. Es gibt nur einen Spielmodus, der zwar fesselnd ist, aber irgendwann dann doch monoton wird. So ganz das Suchtpotential von Tetris hat Frenzic nämlich leider nicht. Mich hat es beim ersten Mal etwa eine Stunde an die Konsole gefesselt, bevor ich erkannt habe, dass ich den Topscore so schnell nicht erreichen werde. Seit dem arbeite ich immer mal wieder daran, bisher jedoch ohne Erfolg. Mal sehen, wie lange mich das noch reizt. Für 2 Euro kann man sich allerdings nicht wirklich beklagen.

Fazit

Frenzic ist ein nettes Puzzlespiel für zwischendurch mit durchaus vorhandenem Suchtpotential. Die Idee ist lustig und gut umgesetzt, die Steuerung funktioniert und das Spiel macht Spaß. Für den Preis kann man kaum mehr erwarten, was jedoch nichts an der Tatsache ändert, dass nur ein Spielmodus etwas wenig ist und es keine Möglichkeit gibt, seinen Highscore mit der Welt zu teilen. Wer jedoch ein einfaches Spiel zum Beispiel für kurze Busfahrten sucht, der kann durchaus Spaß mit dem Titel haben.

Grafik

ok

Sound

ok

Steuerung

gut

Spielspaß

ok

59%

Singleplayer

-

Multiplayer

Release

26.11.2010

Developer

Two Tribes

Publisher

Two Tribes

Nintendo Points

200

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung

Anzahl Spieler (Lokal)

1



Legende

Für die Spiele, die mit einem Link hinterlegt sind, existiert ein Testbericht. Der Link aus dieser Preview-Liste führt direkt zum Review.

 

Nintendo Points

Hiermit sind die Punkte gemeint, die man zum Erwerb von Software für die Virtual Console benötigt. Man kann diese Online per Kreditkarte oder im Geschäft als Punktekarten erwerben und 100 Wii-Punkte stehen für einen Gegenwert von 1,- €. Außerdem kann man Punkte im Tausch gegen VIP-Sterne erhalten, die man bei Kauf von Nintendo-Produkten erhält. Für einen Nintendo Point benötigt man vier VIP-Sterne.


Aktuell auf 10doTV

10do Show

März-Ausgabe: Switch - Erste Eindrücke

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes