Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Spieleliste: eShop

< zurück

SpeedThru: Potzol’s Puzzle

Puzzle

31.05.2012

Autor: Mario Kablau

 

 

Creatl und das Reich der Götter!

 

Vor langer Zeit, im Zeitalter der Mythen und Legenden, schuf Creatl, Gott der Schöpfung, Schreine voller Herzen. Doch da erschien Kaotl, Gott der Zerstörung! Er raubte Creatl die Quelle seiner Macht – sein Herz! Potzol, Creatls treuer Diener, spürte die Gefahr und eile mit drei Hütern zu Kaotl.

 

So viel zu Geschichte. Man selbst schlüpft nun nach und nach in die Rolle der drei Hüter und muss unzählige Aufgaben lösen, um Kaotl zu bezwingen und somit die Welt zu retten. Man beginnt als König Orca in einem Land, das den vielsagenden Namen Grasilien trägt. Zu Beginn wird man mit dem Spielprinzip vertraut gemacht: über die vier Aktionstasten sowie die rechte Schultertaste lässt sich Orca, ein L-förmiger Tetris Block, allerdings auf beiden Seiten gleich lang, in alle Richtigen drehen. Per Steuerkreuz bewegt man ihn über das Spielfeld und muss das beides so kombinieren, dass man durch die Lücke der nächsten Wand passt, während er sich automatisch auf diese zu bewegt.

 

Man hat also vor jeder Wand eine bestimmte Zeitspanne, in der man die richtige Form finden muss. Jeder Level besteht aus etwa 30 dieser Wände und hat auch noch ein Zeitlimit. Da kommt dann die linke Schultertaste zum Einsatz, mit ihr beschleunigt man die Bewegung nach vorne. Aber das ist noch nicht alles: Später gibt es auch noch andere Hindernisse, die man umschiffen muss und die auch die Sicht auf die nächste Lücke versperren. Schafft man es nicht schnell genug die richtige Drehung zu finden, dann scheitert man und muss von Neuem beginnen.

 

Zusätzlich kommt es darauf an, Herzen zu sammeln, die in den Lücken liegen. Schafft man es dann auch noch, die gesamte Lücke in allen Formen nachzubilden, bevor man durch die nächste Wand durch ist, gibt es Bonuspunkte. Denn die Löcher sind natürlich nicht immer nur genauso groß, wie die Formen des Hüters es erlauben, sondern meistens größer und manchmal gibt es sogar mehr als eine Öffnung in der Wand.

 

Und das ist noch nicht alles. Abseits des Hauptweges schaltet man weitere Aufgaben frei, wenn man genug Herzen sammelt und bestimmte Levels schafft. Dort gilt es dann zum Beispiel, Formen mit einer vorgegebenen Anzahl Drehungen nachzubilden, möglichst schnell 10, 100 oder noch mehr Formen anzunehmen oder die Löcher in den Wänden vorher durch bestimmte Bewegungen zu öffnen. So kommt einiges an Abwechslung ins Spiel. Insgesamt gibt es über 90 Levels, von denen man allerdings nur etwa 25 schaffen muss, um mit dem Spiel durch zu sein.

 

Hat man die Levels in Grasilien geschafft, schaltet man die Wüste Sandahar frei, anschließend die Eiswelt Kaltanien und zuletzt das Land Letzemark, wo man dann Kaotl gegenüber tritt. In Welt 2 und 3 steuert man dann jeweils einen anderen Hüter, zunächst König Leo ein T-Stück und danach König Kroko, ein S-Tetrimino mit einem Höcker, so dass man aus ihm ein L ein T und ein S formen kann. In Bonusleveln kommt auch noch Kauzil zum Einsatz, den kann ich beim besten Willen aber nicht mit Worten beschreiben. ;-)

 

 

Auch zu zweit ein großer Spaß!

 

Gut finde ich, dass man das Spiel auch zu zweit spielen kann, sowohl an einem 3DS als auch an zweien, dann brauchen allerdings beide die Software.

 

Spielt man an einer Konsole, dann steuert einer einen Hüter mit den Aktionstasten und der rechten Schultertaste, während der andere das Steuerkreuz und die linke Schultertaste benutzt. Beide spielen mit demselben Hüter und müssen möglichst schnell Formen nachbilden. Der Schnellere gewinnt die Runde.

 

An zwei Konsolen kann man beim Wett-Türmen ebenso gegeneinander antreten. Auch gibt es dann noch die Möglichkeit, bei der Ruinenrallye einen Level gegeneinander zu spielen. Sieger ist derjenige, der dabei mehr Herzen sammelt.

 

Ja, das ist eine gute Idee und besser als gar kein Multiplayer, vor allem an einem Handheld live gegeneinander zu spielen. Aber mal wieder fehlt ein Online-Modus, vor allem bei einem Spiel wo keine Kommunikation untereinander nötig ist, wäre es doch eigentlich ein Leichtes gewesen. Schade.

 

 

Technik und Steuerung!

 

Grafisch macht Potzol’s Puzzle einen guten Eindruck, vor allem der 3D-Effekt ist sehr gelungen umgesetzt, so dass die räumliche Tiefe gut vermittelt wird. Das ist für das Spiel auch sehr wichtig, schließlich kommt es darauf an, abzuschätzen, was man in der verbleibenden Zeit bis zur nächsten Wand noch alles schaffen kann und so genau Hindernisse liegen.

 

Darüber hinaus sind die Weltkarten schön gezeichnet und die Levelumgebungen sind auch sehr gelungen. Alles spiegelt den gewollt mystischen Charme wider. Dazu kommen ein paar nette grafische Effekte, so dass sich das Spiel optisch wirklich gut macht.

 

Die Musik hat mir auch gut gefallen, schön auf Mythen und Legenden gemacht, ausreichend abwechslungsreich und technisch sauber. Viel mehr kann man von einem Download-Spiel echt nicht erwarten.

 

Auch die Steuerung ist sehr sauber umgesetzt. Doof finde ich nur, dass man den Hüter nur per rechter Schultertaste drehen kann und die linke zum Beschleunigen eingesetzt wird. Ja, mehr Tasten hat der Handheld nun mal nicht, aber dennoch ist es irgendwie komisch, dass man sich auf den anderen beiden Achsen in beide Richtungen drehen kann, auf dieser aber nur ein eine. Aber daran gewöhnt man sich irgendwann, auch wenn es sich nie richtig anfühlt.

Fazit

Mir hat Potzol’s Puzzle sehr viel Spaß gemacht. Die Idee ist gut, es ist sauber umgesetzt und bietet für 6 Euro auch genug Umfang. Vor allem, wenn man sich die ganzen Zusatzaufgaben vornimmt, hat man viel zu tun. Blöderweise bringen die ganzen Herzen irgendwann keinen Mehrwert mehr, sobald alles freigeschaltet ist. Dann ist irgendwie die Luft raus. Wer Lust auf ein etwas anderes Puzzlespiel hat, der kann mit dem Download allerdings nur wenig falsch machen. Einzig der fehlende Online-Modus trüber das Ganze ein wenig.

Grafik

gut

Sound

gut

Steuerung

gut

Spielspaß

gut

73%

Singleplayer

70%

Multiplayer

Release

05.04.2012

Developer

KeysFactory

Publisher

Nintendo

Nintendo Points

6

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung

Anzahl Spieler (Lokal)

1-2



Legende

Für die Spiele, die mit einem Link hinterlegt sind, existiert ein Testbericht. Der Link aus dieser Preview-Liste führt direkt zum Review.


Aktuell auf 10doTV

10do Show

März-Ausgabe: Switch - Erste Eindrücke

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes